Boizenburg : Land hat Bedenken gegen Rewe

Heinz Gohsmann (SPD), der Vorsitzende des Bauausschusses, vor einem Teil des für den Rewe-Markt geplanten Geländes.
Heinz Gohsmann (SPD), der Vorsitzende des Bauausschusses, vor einem Teil des für den Rewe-Markt geplanten Geländes.

Die zuständige Behörde im Ministerium für Energie und Landesentwicklung MV hat Einwände gegen die Ansiedlung eines Vollsortimenters

svz.de von
03. Juni 2016, 05:00 Uhr

Die zuständige Mitarbeiterin des Referates „Raumordnungsrecht und raumordnerische Belange einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung“ im Schweriner Ministerium für Energie und Landesentwicklung hat in einem Schreiben an die Stadtverwaltung Bedenken gegen die Ansiedlung eines Vollsortimenters in Boizenburg erhoben. Das Referat von Irmtraud Kunkel muss von Amts wegen die möglichen Auswirkungen eines solchen Marktes überprüfen, bevor mit konkreten Planungen begonnen wird.

„Nach ersten Ergebnissen des Einzelhandelskonzeptes (EHK) wäre die Ansiedlung des Vollsortimenters nicht umsetzbar, da diese gegen Ziele der Raumordnung verstößt“, teilte Steffen Wehner von der Pressestelle des Ministeriums auf eine entsprechende Anfrage der SVZ mit.

Hintergründe dazu lesen Sie in unserer Printausgabe am Freitag.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen