zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

22. November 2017 | 04:59 Uhr

Täter gefasst : Kripo landete einen DNA-Treffer

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Zwei Erfolge für Boizenburger Polizei

svz.de von
erstellt am 11.Aug.2014 | 16:58 Uhr

Der Polizei ist es gelungen, zwei Straftäter zu ermitteln und ihre Fälle der Staatsanwaltschaft zu übergeben. Gegen einen 27-Jährigen aus dem Boizenburger Umland vollstreckten die Beamten einen Haftbefehl, den das Amtsgericht Schwerin erlassen hatte. Ihm wird vorgeworfen, gewerbsmäßigen Handel mit Betäubungsmitteln zu betreiben. Er wartet nun in Bützow auf seinen Prozess.

Dem zweiten Mann kam die Kripo mit einem so genannten DNA-Treffer auf die Spur und konnte so eine Straftat aufklären, die der 22-jährige Boizenburger bereits 2011 in Wittenburg begangen hatte. Auf sein Konto kommen neben einer gefährlichen Körperverletzung noch ein Diebstahl im besonders schweren Fall.

„Die beiden Männer waren uns bereits durch früher begangene Straften hinlänglich bekannt“, erklärte Anke Dahlenburg. Wie die Leiterin der Boizenburger Außenstelle des Kriminalkommissariats der Polizeiinspektion Ludwigslust gegenüber unserer Redaktion sagte, hätten intensive Ermittlungen und sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung zu den Erfolgen geführt. Mit einem Großaufgebot suchte und fand die Polizei im Boizenburger Bereich in der dritten Juli-Woche insgesamt knapp acht Kilogramm Hanf. Sie nahm sieben Tatverdächtige in den Fokus (wir berichteten).

Der 27-Jährige, bei dem jetzt die Handschellen klickten, befand sich unter ihnen. Bei ihm entdeckten die Beamten nicht nur die Pflanzen am Rand seines Grundstücks. Weitere Amphetamine, auch „Speed“ genannt sowie Cannabis kamen bei der Durchsuchung seiner Wohnung zum Vorschein. Sichergestellt wurden bei diesem Einsatz ebenfalls mehrere Hundert Euro, die die Kripo als Drogengeld einstufte. Es war übrigens nicht das erste Mal, dass der Mann auf diese Weise mit dem Gesetz in Konflikt geriet. Ein Grund mehr, dass die Staatsanwaltschaft Schwerin hier Wiederholungsgefahr befürchtete und Haftbefehl beantragte, dem das Amtsgericht schließlich stattgab. So kam er in die Justizvollzugsanstalt.

Der 22 Jahre alte Boizenburger ist auch kein unbeschriebenes Blatt. Dass er nur eine geringe Hemmschwelle für Gewalt hat, bewies er während einer Auseinandersetzung im Mai dieses Jahres am Rande einer Veranstaltung in Boizenburg. Der Streit endete in einem Handgemenge, das gegen ihn den Tatbestand einer gefährlichen Körperverletzung erfüllt. Eine bei ihm genommene DNA-Probe und der Vergleich in der Datei führten zum Täter eines bislang noch unaufgeklärten Falls. Nun kann der Staatsanwalt die Akte zu einem 2011 verübten Einbruch in einem Getränkemarkt in Wittenburg erhalten. Die gesicherten Spuren des Schlägers aus Boizenburg stammen mit dem „Bierdieb“, der mit Gewalt an seine Beute kam, überein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen