zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

23. November 2017 | 08:42 Uhr

Kreisjugend lädt vor der Wahl zum Grillduell

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Sparkassen unterstützen Kreisjugendring mit 6000-Euro-Spende / Neue Projekte geplant

svz.de von
erstellt am 09.Feb.2017 | 07:00 Uhr

Da waren sich die Vorstände der Sparkassen Mecklenburg-Schwerin und Parchim-Lübz schnell einig: Wenn der Kreisjugendring Unterstützung benötigt, ist eine Finanzspritze sinnvoll. Gestern überreichten die Vorstände Kai Lorenzen und Joachim Ziegler in der Kreisstadt einen symbolischen Scheck über 6000 Euro, den die Geldinstituten zu gleichen Teilen zur Verfügung stellen, an die Vertreter des Kreisjugendringes Nico Conrad und Markus Welz. „Es ist für uns eine Frage der Kontinuität. Der Kreisjugendring arbeitet seit nunmehr 26 Jahren erfolgreich als Bindeglied zwischen jungen Leuten und Institutionen. Wir greifen ihnen gerne hilfreich unter die Arme und werden es auch künftig tun“, versichert Joachim Ziegler. Sein Vorstandskollege Kai Lorenzen gibt zu bedenken, dass die Sparkassen der Region zwar viele Projekte und Vereine fördern, aber im Bereich der Jugendarbeit doch bislang eher wenige.

Daran, dass diese Finanzspritze ins Schwarze trifft, ließ der Jugendring-Vorstandsvorsitzende keinen Zweifel. „Wir haben uns kontinuierlich entwickelt und unterstützen die Jugendarbeit im zweitgrößten Landkreis Deutschlands nachhaltig“, sagt Nico Conrad. Im Fokus steht an erster Stelle, als Interessenvertretung der Kinder und Jugendlichen zusammen mit den derzeit 27 Mitgliedsvereinen – darunter aus Plau, Lübz, Goldberg, Sternberg, Hagenow, Ludwigslust und Parchim – zu agieren. Darüber hinaus initiiert, fördert und führt der Kreisjugendring mit zahlreichen Partnern, regionale und kreisliche Aktionen, Veranstaltungen und Initiativen im Jugendbereich.

In der neuen Geschäftsstelle, die seit November 2016 ihren Sitz im Haus der Jugend in der Kreisstadt hat, informiert Geschäftsführer und Vereinskoordinator Markus Welz die Mitglieder und Interessenten u.a. über Förderprogramme und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Mit spannenden Projekten will sich der Kreisjugendring in diesem Jahr einbringen. „Fest steht, dass es eine Neuauflage unseres spektakulären Grill-Duells geben wird. Nachdem wir im Vorjahr Landtagskandidaten nach Hagenow eingeladen haben, um junge Leute auf unterhaltsame Weise für Politik zu begeistern, wird es im Bundestagswahljahr eine Fortsetzung in Grabow geben. Im Moment sind wir dabei, mit den Politikern einen passenden Termin zu finden“ sagt Nico Conrad. Im Wahljahr 2017 wird der Jugendring sein Format „U-18-Wahl“ für Schüler wiederholen. Unter dem Motto „Demokratie leben“ wird eine zweitägige Veranstaltung diesmal in Hagenow angeboten. Eingeplant ist diese für den Herbst kurz nach der Bundestagswahl. „Da dürfte es spannende Diskussionen geben“, meint der Jugendringchef.

Eine Herausforderung sei die Arbeit für den Jugendring auch aufgrund der räumlichen Dimensionen im Landkreis. „Es ist nicht einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln in unser Büro nach Parchim oder zu Veranstaltungen zu kommen. Deshalb versuchen wir regelmäßig zu den Jugendlichen vor Ort zu fahren, um ihre Fragen und Probleme zu klären“, so Markus Welz.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen