Kreis Lüneburg zieht nach

Ab sofort ist auch die B209 für Schwerlastverkehr gesperrt.K.Koop
1 von 2
Ab sofort ist auch die B209 für Schwerlastverkehr gesperrt.K.Koop

von
09. November 2010, 07:21 Uhr

Hohnstorf | Die Lastwagen rollten donnernd vorbei, als gestern Landrat Manfred Nahrstedt gemeinsam mit Hohnstorfs stellvertretender Bürgermeisterin Annette Kork die Schilder enthüllte, die zukünftig den Schwerlastverkehr auf der B209 Richtung Lüneburg unterbinden sollen. Damit reagiert der Landkreis auf die Sperrung der Bundesstraße zwischen Lauenburg und Geesthacht für Lkw über zwölf Tonnen, weil ein Ausweichen der "Brummis" über diese Strecke befürchtet wurde. Im Zuge der Eröffnung kritisiert Nahrstedt allerdings den Alleingang der Landkreise. "Meiner Meinung nach müssten sich alle Beteiligten an einen Tisch setzen und einvernehmlich eine Lösung finden. Das ist im Übrigen auch das, was die Bürger von uns erwarten", so der Landrat. Da das aber nicht erfolgt ist, ergreift der Kreis Lüneburg eigene Maßnahmen, um seine Bürger vor Ausweichverkehr zu schützen. Ob das jedoch gelungen ist, bleibt fraglich, denn Lkw, die auf dem ausgewiesenen Parkplatz in der Nähe des Elbeseitenkanals wenden, werden nun über Echem und Scharnebeck fahren. Der Grund ist die etwas unglückliche Aufstellung der Sperrschilder, die nämlich nur für Fahrer aus Richtung Elbbrücke erkennbar sind.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen