zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

15. Dezember 2017 | 22:59 Uhr

Hagenow : Kochbuch mit Lieblingsrezepten

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Mitmach-Küche des Freizeithauses wurde für Europaschüler Probier-Werkstatt / Vorstellung von „Lecker und Schmecker“ zum Altstadtfest

von
erstellt am 06.Jun.2014 | 14:29 Uhr

Russische Pelmeni, Soljanka, Hähnchengeschnetzeltes sowie Beeren Baiser sind die beliebtesten Rezepte der Schüler der Hagenower Europaschule. Gemeinsam mit ihrem Klassenleiter Frank Ewert bereiteten sie in den vergangenen sieben Monaten im ASB Freizeithaus „Sausewind“ zwanzig schmackhafte Gerichte zu. Am vergangenen Donnerstag stellten sie nun das Kochbuch „Lecker und Schmecker“ vor.

„Nach zweijähriger Bauzeit erfolgte Ende März 2013 der von uns allen so sehr herbeigesehnte Baustart für die Mitmach-Küche in unserem Freizeithaus“, sagt Freizeithausleiterin Simone Försterin zurück blickend. In lediglich drei Monaten Bauzeit seien auf etwa 120 Quadratmeter aus der einstigen Küche des Freizeithauses, dem Flur sowie der ehemaligen Küche des Arbeitslosenverbandes eine moderne Küche entstanden. Hier können die Kinder und Jugendlichen seit der offiziellen Einweihung am 10. August 2013 gemeinschaftlich kochen und vor allem soziale Kompetenzen entwickeln, erzählt sie weiter. „Was lag dabei näher, als nach der Fertigstellung unserer Küche den Mitarbeitern des ASB-Freizeithauses ,Sausewind’ Hagenow für ihr großes Engagement der vergangenen Jahre zu danken und sie mit ihren Lieblingsrezepten in einem Kochbuch vorzustellen“, berichtet Simone Förster über die Beweggründe des aufwendigen Projektes. Dank der Unterstützung von Sabine Janitz, Leiterin der Europa-Schule, die innerhalb nur weniger Stunden interessierte Schüler gewinnen konnte, dem unermüdlichen Engagement von Thomas Schugg von der Werbeagentur „Yell Kreativ“ aus Wittenburg, der zuletzt noch zum Teil bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit Simone Förster an den letzten Feinheiten des Kochbuches feilte, sowie der Unterstützung von Tilo Röpcke, Lehrer und freiberuflicher Fotojournalist, der sich in enger Zusammenarbeit mit den Schülern für den überwiegenden Teil der Texte und Bilder des Kochwerkes verantwortlich zeichnet, konnte das ehrgeizige Kochbuch-Projekt pünktlich fertig gestellt werden. Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Wochenende.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen