Vorderhagen : Klub bringt Schwung ins Dorf

Tanz und Spiele gehören zum traditionellen Lumpenball. Die Erwachsenen hüllen sich in Gewänder, die ihnen gefallen.
1 von 4
Tanz und Spiele gehören zum traditionellen Lumpenball. Die Erwachsenen hüllen sich in Gewänder, die ihnen gefallen.

Seit fünf Jahren im Einsatz für Kultur in der Teldau

svz.de von
15. Februar 2016, 11:45 Uhr

Das Marienkäfer-Mädchen Eva kann noch nicht alleine laufen, tanzt aber an Mamas Hand zwischen den Prinzessinnen, Erdbeeren und Indianern. Zum fünften Mal feiert Vorderhagen Kinderfasching und Lumpenball im Dorfgemeinschaftshaus. Eine Tradition, die drei Frauen 2011 als neu gegründeter Teldauer Dorfklub ins Leben gerufen haben. Mittlerweile sind sie zu zwölft, ein eingetragener Verein und organisieren das ganze Jahr über ein Kulturprogramm für den Ort.

In rotem Samtkleid und mit spitzem Hut wirbelt Andrea Kroege durch den Festsaal, schenkt Kaffee ein, teilt Kuchen aus. Die 42-Jährige will damals etwas bewegen. „Hier muss wieder was passieren“, habe sie Ende 2010 gedacht. Den alten Dorfklub gibt es zu diesem Zeitpunkt nicht mehr. Aufgelöst aus Altersgründen, erklärt Teldaus Bürgermeisterin Angelika Voss. Dass nach zwei Jahren Ruhe wieder mehr Leben ins Dorfgemeinschaftshaus eingekehrt ist, sei eine Bereicherung für die ganze Gemeinde mit ihren 14 Ortsteilen. „Sie lebt von ihren Mitgliedern. Wenn da keine Aktiven bei sind...“, so die Bürgermeisterin, die dankbar ist für alle rührigen Vereine und Menschen in der Teldau.

Mehr dazu lesen Sie in unserer Printausgabe am Montag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen