Neuhaus : Kleine Tafeln, großer Effekt

Posieren für ihr gemeinsames Projekt: Jens Kowald, Flusslandschaft Elbe, Bürgermeisterin Grit Richter und Holger Hogelücht vom Haus des Gastes. Kleine Schilder am Elberadweg sollen Touristen ins Landesinnere locken.  Fotos: nien
1 von 3
Posieren für ihr gemeinsames Projekt: Jens Kowald, Flusslandschaft Elbe, Bürgermeisterin Grit Richter und Holger Hogelücht vom Haus des Gastes. Kleine Schilder am Elberadweg sollen Touristen ins Landesinnere locken. Fotos: nien

Neue Schilder am Elberadweg als Chance für die Wirtschaft: Sie sollen mehr Touristen ins Hinterland locken

von
05. August 2016, 21:00 Uhr

Erst 14 Tage hängen sie und schon kommen die ersten Anrufe. „Es funktioniert. Das war die richtige Entscheidung“, sagt Holger Hogelücht von der Tourist-Info. Und auch Neuhaus’ Bürgermeisterin Grit Richter hält die 26 neuen Schilder am Elberadweg für eine Bereicherung: „Sie sind eine Orientierungshilfe auf dem 46 Kilometer langen Deich.“

Kleine Tafeln, großer Effekt: Weil bisher viele Touristen den längsten Fernradweg Deutschlands hoch und runter fahren, ohne ins Landesinnere zu finden, weisen ihnen jetzt Schilder den Weg zu jedem Ortsteil der Gemeinde. Die Kommune, das Haus des Gastes, die Flusslandschaftelbe GmbH und die Sparkassenstiftung Lüneburg wollen damit mehr Gäste in die Region locken.

Mehr dazu lesen Sie in unserer Printausgabe am Wochenende.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen