Tessin : Kieskuhle wird zum Mekka der Technikfreunde

Ein schwerer Lkw russischer Bauart wühlt sich langsam aber beharrlich durch anspruchsvolles Gelände. Pohle
1 von 5
Ein schwerer Lkw russischer Bauart wühlt sich langsam aber beharrlich durch anspruchsvolles Gelände. Pohle

Am kommenden Sonnabend und Sonntag kommen Freunde und Fans alter und bewährter Fahrzeuge in Tessin voll auf ihre Kosten. Die Interessengemeinschaft Militärtechnik lädt zur großen Herbstschau ein.

von
27. September 2012, 10:17 Uhr

Tessin | Die Kieskuhle bei Tessin wird am kommenden Wochenende wieder Treffpunkt für Hunderte aus der ganzen Region werden. Die Interessengemeinschaft Militärtechnik lädt zur großen Herbstschau, und Mitglieder sowie Freunde treten mit großer, bewährter und vor allem alter Technik zur Schau an. Die Besucher können am Sonnabend und Sonntag mit einer Mischung aus Militärfahrzeugen und Oldtimern rechnen. All das wird nicht zur bestaunen sondern vor allem in Aktion zu erleben sein. Die Organisatoren werben schon im Vorfeld mit zahlreichen Mitfahrmöglichkeiten auf vielen Fahrzeugen, um das Erlebnis alte Technik möglichst komplett werden zu lassen.

Rad oder Kette, diese Wahl wird es für die Mitfahrer geben. Mit dem Schützenpanzer BMP wird zumindest eine Kettenfahrzeug aus sowjetischen Zeiten für rasante Fahrten in abgesperrtem Gelände zur Verfügung stehen. Unvergesslich sind für viele aber auch die Mitfahrgelegenheiten in den alten russischen Lkw.

Doch das Treffen in Tessin, das am Sonnabend offiziell um 9 Uhr eröffnet wird, ist mehr als nur eine reines Nostalgietreffen für Fahrzeuge und Ausrüstung der damaligen NVA. Es ist die Erinnerung an eine langsam verblassende Zeit aber auch die Würdigung alter Fahrzeuge und ihrer technischen Konzepte. Oldtimerfreunde passen da sehr gut in dieses Umfeld. Und so hat sich in Tessin auch der Freundeskreis "Trabi und IFA" aus Hagenow angekündigt und will mit mehr als 20 Fahrzeugen aus DDR-Zeiten vor Ort sein. Auch dafür soll es für ausgewählte Modelle Mitfahrgelegenheiten geben. Wer also schon vergessen hat, wie es sich im Trabant so fährt, der ist in Tessin am kommenden Wochenende richtig. Für Eingeweihte und Teilnehmer wird das treffen bereits am Freitag Abend mit große Lagerfeuer und gemütlichen Beisammensein beginnen. Die Truppe hat sich in den vergangenen Jahren zur verschworenen Gemeinschaft entwickelt.

Auch in puncto kulinarischer Betreuung wollen die Organisatoren an frühere Zeiten anknüpfen. So gibt es den Erbseneintopf aus der Gulaschkanone nach Originalrezept der ehemaligen NVA. Natürlich dürfen da auch die Broiler nicht fehlen.

Für die Besucher am Abend sind Diskothek und Erotikshow eingeplant. Zu dem Treffen hatten bis gestern schon zahlreiche Händler ihr Kommen zugesagt. Es wird nicht nur Teile aus dem militärischen Bereich sondern wohl auch eine Floh- und Ersatzteilmarkt geben.

Das Gelände ist von der Bundesstraße 5 aus ausgeschildert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen