Boizenburg : Kein Platz zum Ausruhen

Das Gras wuchert und das Holz ist marode. Die Bänke am Wall und der Platz drumherum bedürfen einiger Arbeit.
Das Gras wuchert und das Holz ist marode. Die Bänke am Wall und der Platz drumherum bedürfen einiger Arbeit.

Zustand der Bänke am Wall in Boizenburg sorgen für Unmut bei Einwohnern

svz.de von
16. Mai 2018, 21:00 Uhr

Kaum lockte der Frühling die Menschen wieder vor ihre Wohnungstüren, wurden sie auch wieder ein Aufreger in Boizenburg: Die Bänke am Wall.

Etwas in die Jahre gekommen laden sie wahrlich nicht zum Verweilen ein. Grünspan macht sich auf ihnen breit. Wind und Regen haben das Holz brüchig gemacht. Und nicht zu vergessen sind die Spinnweben und unschönen Hinterlassenschaften der Vögel. Dies alles lässt Boizenburger wie die Besucher der Stadt an der Elbe wohl zweimal überlegen, ob sie sich an dem sonst so idyllischen Wall für eine Pause niederlassen wollen.

„Das ist wirklich eine Sauerei. Die sehen ja jetzt nicht erst seit gestern so aus. Da hätte schon viel früher etwas passieren müssen. Schließlich wollen wir doch auch Touristen anlocken“, äußern einige Boizenburger ihren Unmut über den Zustand der Sitzgelegenheiten.

„Wir kennen das Problem und die Mitarbeiter des Bauhofs sind stets damit beschäftigt, den Zustand der Bänke zu verbessern“, versucht Boizenburgs Bürgermeister, Harald Jäschke, die Gemüter etwas zu besänftigen. Bleibt zu hoffen, dass er auch einen baldigen Vollzug der Instandsetzung vermelden kann, so dass Boizenurger wie Durchreisende auch am Wall wieder den schönen Moment genießen und auf den Bänken angenehm verweilen können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen