Nostorf / Boizenburg : Junggeselle spurtete an seinem 30.

Erhielt an seinem 30. Geburtstag von Gemeindewehrführer Heiko Schlemmer den Auftrag, eine 30 Meter lange Wasserstrecke aufzubauen: Mario Pohlmann in Aktion.
Erhielt an seinem 30. Geburtstag von Gemeindewehrführer Heiko Schlemmer den Auftrag, eine 30 Meter lange Wasserstrecke aufzubauen: Mario Pohlmann in Aktion.

Gemeindefeuerwehr Nostorf gratulierte ihrem stellvertretenden Jugendwart zum runden Geburtstag

von
27. Juni 2020, 05:00 Uhr

Wer mit 30 noch nicht verheiratet ist, muss so lange eine Treppe fegen bis sich eine Jungfrau erbarmt und ihn freiküsst. Diese alte Tradition erfreut sich auch in Boizenburg großer Beliebtheit, wobei hier der Marktplatz die fehlenden Stufen ersetzt, die etwa zu einer Dom-Tür führen. Jetzt war hier einmal mehr ein Junggeselle in Aktion zu beobachten. Indes schlüpfte Mario Pohlmann nicht in das lustige Kostüm eines Hasen oder Clowns, wie es zu derartigen Anlässen da häufiger geschieht, sondern in seine Einsatzuniform des Oberlöschmeisters. Mario Pohlmann ist der stellvertretende Jugendwart der Gemeindefeuerwehr Nostorf, die ihrem Kameraden auf besondere Weise zu seinem runden Geburtstag gratulieren wollte. Wer beispielsweise gerade keinen Schichtdienst hatte oder sich für einen Moment von der landwirtschaftlichen Arbeit frei machen konnte, besetzte den TSF-W mit einem 1000-Liter-Wassertank an Bord und den Transporter, um den 30-Jährigen zu besuchen. Der ist zwar von Nostorf nach Boizenburg umgezogen, hält aber den ehrenamtlichen Lebensrettern und Brandbekämpfern um Gemeindewehrführer Heiko Schlemmer seit nunmehr rund 18 Jahren die Treue. Mario Pohlmann sollte sein Können unter Beweis stellen und 30 Meter Schlauch – einen Meter für jedes Lebensjahr – ausrollen. Nach 99 Sekunden war die Wasserstrecke aufgebaut. Heiko Schlemmer quittierte die Gesamtzeit für Umziehen, Schläuche ausrollen und kuppeln, bis das Wasser aus der Spritze kam, mit einem anerkennenden Glückwunsch.

Er dankte seinen beiden Jugendwehrführern, die sehr gern noch etwas mehr Kinder ab zehn Jahre unter ihrer Obhut hätten als derzeit sieben. Heiko Schlemmers Dank galt auch dem Ordnungsamt der Stadt Boizenburg, das diese Aktion schnell und unbürokratisch unter der Auflage genehmigte, dass dabei wegen Corona die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten seien, auch durch das Tragen des Mund-Nase-Schutzes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen