Steegen : Jetzt wird es richtig eng

Wieder ist ein Stück der Steegener Ortsdurchfahrt fertig, jetzt kommt der Umbau der Kreuzung nach Pätow an die Reihe.
Wieder ist ein Stück der Steegener Ortsdurchfahrt fertig, jetzt kommt der Umbau der Kreuzung nach Pätow an die Reihe.

Ab Montag wird die bisher offene Kreuzung nach Pätow gesperrt und komplett umgebaut / Bis Mitte Juli dürfen hier nur Schulbusse durch

23-11367778_23-66107385_1416391975.JPG von
22. April 2015, 11:29 Uhr

Nicht wenige Autofahrer hatten schon Hoffnung geschöpft, nachdem vor wenigen Tagen der neue Straßenabschnitt in Steegen asphaltiert wurde. Gerade in dieser Woche hat die Zahl der Fahrer, die die noch bestehende Vollsperrung der wichtigen Kreisstraße ignorieren, drastisch zugenommen. Doch spätestens am kommenden Montag wird damit Schluss sein. Denn nach dem ersten Bauabschnitt folgt in Steegen nun nahtlos der zweite und damit der schmerzhafte Teil. Denn für den Komplettumbau der Kreuzung nach Pätow muss diese komplett dicht gemacht werden. In der kommenden Woche soll nach Information durch Bürgermeister Holger Maty mit Fräsarbeiten an der alten Straßendecke in dem Bereich begonnen werden. Nach einer umfangreichen Beratung aller beteiligten Firmen und Gewerke wurde festgelegt, dass es nur ein Notspur für die Schulbusse geben soll. Diese Spur wird auf dem nahen Feld errichtet und soll für andere Fahrzeuge nicht passierbar sein.

Unbelehrbare wird das nicht stören, wie die Erfahrungen in jüngster Zeit zeigen. Etliche Autofahrer haben in den vergangenen Wochen versucht, in Steegen Umleitungen zu finden. Die gibt es aber eigentlich nicht und wenn, nur mit großen Gefahren. Einige fuhren sich fest, andere beschädigten ihre Autos, ein Fahrer hatte sich auf einem Feldweg sogar fast komplett eingegraben. Grund für den Frust sind die erheblichen Umwege, die für Hunderte Autofahrer aufgrund der Bauarbeiten seit Monaten anfallen. Besserung ist nicht in Sicht.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Donnerstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen