zur Navigation springen

Vellahn/Lübtheen : Jetzt kann die Schule beginnen

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Am Sonnabend lernten die Abc-Schützen ihre Lehrer und Klassenkameraden kennen, nun kann der Unterricht losgehen

von
erstellt am 05.Sep.2016 | 12:00 Uhr

Die Hefter und Bücher sind eingeschlagen und der Schulranzen ist gepackt, denn heute beginnt die Schule in Mecklenburg-Vorpommern. Insgesamt 1439 Erstklässler werden ab heute im Landkreis Ludwigslust-Parchim Lesen und Schreiben lernen und das Einmaleins üben. Am Sonnabend hatten die kleinen Abc-Schützen schon einmal die Möglichkeiten, ihren neuen Banknachbarn und ihre neuen Klassenlehrer kennenzulernen und zu stöbern, was sich denn alles in den prall gefüllten Schultüten versteckt.

Die Vellahner Grundschule begrüßt in diesem Jahr insgesamt 45 neue Erstklässler, die im Atrium der Schule festlich begrüßt worden. „Es ist wieder so weit, die Sommerferien sind zu Ende. Es ist September und heute zum Glück ausreichend Sonnenschein, Wärme und über uns ein wolkenarmer Himmel. Also ideale Voraussetzungen für einen unvergesslichen Einschulungstag“, freute sich Vellahns Schulleiter Torsten Booß am Sonnabend, zum neuen Schuljahr seine neuen Abc-Schützen mit ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern sowie Freunden und Bekannten begrüßen zu können. Den festlich gekleideten Jungen und Mädchen in den beiden ersten Reihen im restlos gefüllten Atrium der Regionalen Schule mit Grundschule in Vellahn merkte man es deutlich an, dass sie die Einschulungsfeier schnellst möglich hinter sich bringen wollten, schließlich freuten sie sich schon sehr auf ihre großen Schultüten und die erste Unterrichtsstunde mit ihren neuen Klassenleiterinnen Ricarda Schneider und Claudia Hense.

Und so musste Schulleiter Torsten Booß mächtig aufs Tempo drücken, um trotz aller Ungeduld seiner neuen Schützlinge ihnen und den Eltern noch einige Worte mit auf den Weg zu geben. „Neue Herausforderungen kommen auf alle Beteiligten zu. Jetzt heißt es täglich Hausaufgaben zu kontrollieren oder dabei zu helfen, den Ranzen zu packen. Da ist und wird nicht immer einfach sein in der heutigen, oft so hektischen Zeit“, sagt Torsten Booß. Es sei aber für die nötigen Lernerfolge unumgänglich. Die Eltern müssen sich nun täglich die Zeit dafür nehmen, um über Schule zu reden, sich mit ihr zu beschäftigen. „Ihr Kind und wir als Lehrer erwarten das“, so Booß.

Doch nicht nur die Abc-Schützen freuten sich unübersehbar auf das neue Abenteuer Schule, sondern auch die erst 28-jährige Lehrerin Claudia Hense, die in diesem Schuljahr erstmalig eine erste Klasse übernehmen darf. „Obwohl ich in Paderborn das Lehramt auf Grund-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen studiert habe, sehe ich mich am liebsten als Grundschullehrerin. Mein Ziel in den kommenden Wochen und Monaten wird es sein, aus vielen verschiedenen Persönlichkeiten mit den unterschiedlichsten Charakteren eine Klasse zu formen und ein Umfeld zu schaffen, in dem alle Kinder erfolgreich lernen und arbeiten können“, sprühte die Junglehrerin am Sonnabend voller Tatendrang und Enthusiasmus. Besonders stolz ist Claudia Hense über ihren neuen Klassenraum, der nach ihren Wünschen gestaltet wurde. „Nun liegt es also vor uns. Ein großes, unerforschtes und sehr spannendes neues Land. Nur Mut, gehen wir gemeinsam los. Lasst das Abenteuer beginnen“, rief der Schulleiter seinen Abc-Schützen zu, bevor sie ihre erste Stunde erleben durften.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen