zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

19. November 2017 | 21:04 Uhr

Hagenow : „Jeder Tag ist ein guter Tag“

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Liane Hirschmann hilft Menschen auf dem Weg der Entschuldung, träumt von Lottogewinn und Familienreise

von
erstellt am 02.Jan.2015 | 16:34 Uhr

Sie gehe jeden Tag gerne zur Arbeit, um andere Menschen aus der Schuldenfalle zu führen, gesteht Liane Hirschmann. Sie ist seit 1994 Leiterin der örtlichen Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstelle des Arbeitslosenverbandes Mecklenburg-Vorpommern e. V. in Hagenow.

Die Pädagogin und Steuerfachangestellte hat am eigenen Leibe erfahren, wie es ist, wenn sich das Leben widrig zeigt. Die gebürtige Langhagenerin war selbst zehn Monate arbeitslos, ist über eine ABM zur Schuldnerberatung gekommen und erhielt später eine Festanstellung. Verschuldung sei ein gesamtgesellschaftliches Problem, denn die Wirtschaft würde ohne Kredite nicht funktionieren, ist die Fachfrau mittlerweile überzeugt. Dass hinter einer Verschuldung oft ganze Familienschicksale steckten und Kinder in Armut aufwüchsen, erlebe sie tagtäglich. SVZ-Redakteur Thorsten Meier stellte der 56-Jährigen die beliebten Fragen zum Wochenende.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?

Jeder Tag ist ein guter Tag, egal, was er mir bringt.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz?

Zur Zeit im Wintergarten zu Hause. Im Sommer am Schaalsee auf dem Campingplatz in Groß Zecher.

Womit haben Sie Ihr erstes Geld verdient?

Mit Kartoffelsammeln auf der LPG in Langhagen, das liegt bei Krakow am See. Da war ich etwa 12 Jahre alt.

Und wofür haben Sie es ausgegeben?

Ich habe auf ein Fahrrad gespart, ein blaues von Mifa. Mit dem bin ich dann immer zur Schule gefahren.

Wo findet man Sie am ehesten?

Auf Arbeit in der Möllner Straße 30. Im Haus der sozialen Dienste.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Sonnabend.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen