zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

22. November 2017 | 00:23 Uhr

Boizenburg : Jeder einzelne Pedalritter zählt

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Auf den Drahtesel und los

svz.de von
erstellt am 22.Aug.2014 | 15:09 Uhr

Im Dreiländereck gibt es am Tag des offenen Denkmals eine Veranstaltung, die zwar noch eine recht junge Geschichte hat, dennoch sehr erfolgreich ist und sich wachsender Beliebtheit erfreut. Die Elbe Velo Tour ist ein Ereignis, das fahrradbegeisterte Familien anspricht. Hunderte Pedalritter unternehmen mit ihren Drahteseln eine Tour auf dem Elberadweg. Sie sind in drei Bundesländern unterwegs, besuchen die Städte Bleckede, Boizenburg und Lauenburg und entdecken die faszinierende Pracht der Naturlandschaft des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe-MV. Ideengeber dieser freundlichen Einladung war übrigens das Team, Equipe Europa mit seinem Chef Kurt Schlicht.

Aller guten Dinge sind drei, auch in Boizenburg. Die Fliesenstädter haben den 14. September längst im Blick. „Wir sind wieder dabei, weil es eine Veranstaltung mit vielen wunderbaren Seiten ist“, begründete der Bürgermeister Harald Jäschke die erneute Teilnahme der Elbestadt. Er dankte bereits im Vorfeld allen, die sich hier mit einbringen. Das ist vor allem ein Trio sowie viele Helfer vor und hinter den Kulissen. Unbedingt zu nennen wären Alfred Scharnweber. Der Pastor, der sein i.R. nicht mit im Ruhestand, sondern gern in Reichweite ausspricht, hält am Tour-Tag den Fahrrad-Gottesdienst. Der findet um 9.30 Uhr am Südportal der St. Marien Kirche statt. Auf der Suche nach einem geeignetem Lied, stieß Alfred Scharnweber auf den etwa 300 Jahre alten Choral: Nun lasst uns gehn und treten. „Passt ganz ausgezeichnet“, meinte er schmunzelnd. Petra Götz von der Stadtinformation zog zig organisatorische Fäden. Sie hofft auf ganz viele junge und alte Pedalritter. Schließlich gewinnt die Stadt mit den meisten Fahrradfahrern am Start den Wanderpokal und ein Preisgeld für einen gemeinnützigen Zweck.

Daher wünscht sich auch die Rangerin Renate Colell mit einem ganz großen Pulk um 10 Uhr zur Deich-Radtour zu starten. Es zählt jeder einzelne Pedalritter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen