Seit einem Jahr im Dienst : Ist immer der Erste am Tatort: Kripo-Dauerdienst

dsc_0515
1 von 3

Die Bereitschaftstruppe der Kripo Ludwigslust ist am Neujahresmorgen seit einem Jahr im Dienst und war an 2200 Fällen beteiligt

svz.de von
30. Dezember 2013, 15:53 Uhr

Es gab sie nicht einmal sieben Stunden, da musste die Eingreiftruppe der Kripo schon beweisen, wie schnell sie agieren kann. „Um 6.40 Uhr saß am Neujahresmorgen eine sexuell missbrauchte Person bei uns. Hilfe, erste Untersuchung und natürlich auch Befragung, das musste schnell gehen. Und es ging schnell, noch am Vormittag konnten wir den Täter stellen, der dann auch für seine Tat verurteilt wurde“, erinnert sich Kriminalhauptkommissar Dieter Schönrock an die erste Bewährungsprobe seines Kriminaldauerdienstes (KDD). Die rund um die Uhr verfügbare Truppe ist am Neujahresmorgen genau ein Jahr im Dienst und sie hat sich gleich mehrfach bewährt. Das sagen die 20 zum Dienst gehörenden Kriminalisten, das sagen aber vor allem auch die Streifenpolizisten, die entlastet werden. Vor allem aber sprechen die Ermittlungsergebnisse für den 24-Stunden Eingreifdienst. Die gesamte Geschichte lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe des Hagenower Kreisblattes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen