zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

21. Oktober 2017 | 05:18 Uhr

Lübtheen : Irrfahrt zum Werk

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Lkw drängeln sich auf Gipsstraße zur Firma Brüggen

svz.de von
erstellt am 06.Jan.2014 | 11:56 Uhr

Mit Blumenkästen auf dem Kopfsteinpflaster will die Stadt Lübtheen verhindern, dass weiterhin Lkw durch die Gipsstraße zum Fahrzeugwerk Brüggen fahren. Wie Bürgermeisterin Ute Lindenau informiert, haben auf der jüngsten Ordnungsausschusssitzung Bewohner der Straße Kritik an dem wachsenden Schwerlastverkehr vorbei an ihren Häusern geübt. „Offenbar scheinen die Navigationsgeräte in den Lkw nicht auf dem aktuellsten Stand zu sein“, vermutet Ute Lindenau. Andernfalls würden die Fahrer doch die asphaltierte Industriestraße nutzen. Sollten die Blumenkästen nicht zum Erfolg führen, bleibe nur noch die Möglichkeit, die Verkehrsführung zu ändern. Denkbar, so Lindenau, wäre die Einrichtung einer Einbahnstraße im Bereich zwischen Bergstraße und Ernst-Thälmann-Platz in Richtung Stadtzentrum. Damit könnten die schweren Lkw nicht mehr durch die Gipsstraße Richtung Brüggen. Der Anliegerverkehr könnte dann über die Bergstraße geführt werden.

Bürgermeisterin Ute Lindenau will abwarten, wie die Fahrer auf die verengte Fahrbahn reagieren. Sicher sei: So, wie die Kästen anfangs aufgestellt waren, können sie nicht bleiben. Lindenau: „Wir benötigen höhere Barrieren, damit die Fahrer sie auch oben von ihrem Sitz aus sehen können.“

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen