zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

20. Oktober 2017 | 23:52 Uhr

Neuhaus : Initiative „wuppt“ neue Aufgaben

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Einmal wöchentlich helfen Mitglieder von „Neuhaus hilft“ Flüchtlingen mit Anträgen und Formularen. Weitere Zuweisungen nicht geplant

von
erstellt am 13.Jan.2017 | 05:00 Uhr

Anträge, Formulare....schon wer die deutsche Sprache spricht und versteht hat oft Probleme, das „Amtschinesisch“ zu verstehen und alles richtig auszufüllen. Die in Neuhaus lebenden Flüchtlinge haben es da deutlich schwerer. Sie verstehen häufig nicht, was Behörden von ihnen wollen. Die Initiative „Neuhaus hilft“ hat daher eine Sprechstunde eingerichtet. Immer dienstags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr sitzen Mitglieder abwechselnd im Vorraum der Bücherei und helfen, wo sie können. Gestern hatte sich dort Ruth Gruber mit einem Ehepaar verabredet, um mit dem Papierkram zu unterstützen.

Die Aufgaben der Mitglieder in der Initiative „Neuhaus hilft“ haben sich verschoben. Es gibt immer noch Deutschunterricht, das Café Miteinander wird einmal im Monat organisiert, es gibt Fahrten und Begleitung bei Arztbesuchen. Aber nun nimmt auch die soziale Beratung einen wichtigen Raum ein.

Die ganze Geschichte lesen Sie in unserer Printausgabe und im E-Paper am Freitag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen