Boizenburg : Immer auch eine Frage der Perspektive

Wie Frauen den Spagat zwischen fürsorglicher Mutter, liebevoller Partnerin und taffer Kollegin schaff en, will diese Ausstellung zeigen.
Wie Frauen den Spagat zwischen fürsorglicher Mutter, liebevoller Partnerin und taffer Kollegin schaff en, will diese Ausstellung zeigen.

Erfolgsmomente - eine Frage der Perspektive beruflicher Wiedereinstiege von Frauen als Wanderausstellung zur 75. Rathausgalerie vom 25. April bis Ende Juni

von
06. April 2017, 12:00 Uhr

Fast die Hälfte der Frauen, die derzeit eine Familienpause machen, zieht es zurück in den Beruf, weiß das Bundesfamilienministerium zu berichten. Das müsse jedoch gut vorbereitet werden. Die meisten Wiedereinsteigerinnen verfügen über qualifizierte Abschlüsse und bringen neben hoher Einsatzbereitschaft vielfältige soziale Kompetenzen mit. Moderne Arbeitsabläufe mit flexiblen Arbeitszeiten ermöglichen einen gut organisierten Einstieg und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Die 75. Rathausgalerie wird sich genau mit diesem Thema befassen. Unter dem Motto „Erfolgsmomente- eine Frage der Perspektive beruflicher Wiedereinstieg von Frauen“ soll vom 25. April bis Ende Juni 2017 eine Wanderausstellung im Rathaus gezeigt werden. Zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung oder nach Terminvereinbarung unter Telefon 038847/62664.

„Perspektive Wiederein-stieg“ – unter dem gleichnamigen Aktionsprogramm begleitet das Institut für Modelle beruflicher und sozialer Entwicklung in Schwerin seit 2009 mit erfahrenen moti vierten Mitarbeitenden, Frauen und Männer zurück in den Beruf nach einer familiären Auszeit. Auf Grund von
Geburten, ein oder mehrerer Kinder, oder auch bei Pflege von Angehörigen geben viele Mitarbeitende in Unternehmen ihren Job zeitweise auf. Dann wieder den beruflichen Einsti eg zu finden, stellt sich gar nicht so einfach dar. Off -ene Vereinbarkeitsfragen, sowohl mit dem Partner, als auch auf Unternehmensebene gestalten den Weg oft holprig. Dazu kommt die manchmal nicht mehr aktuelle Fachlichkeit gerade bei längerem Ausstieg. Diese müssen aufgefrischt oder Neues dazugelernt werden. Bei Berufen, deren Arbeitszeiten sich gar nicht mit Kind vereinbaren lassen, ist eine
berufliche Neuorientierung notwendig. Der Weg ist oft lang und manchmal mit Höhen und Tiefen verbunden, aber er lohnt sich.

Wie Frauen den Spagat zwischen fürsorglicher Mutt er, liebevoller Partnerin und taffer Kollegin schaffen, will diese Ausstellung zeigen. Zu sehen sind verschiedene Geschichten, die Mut machen, sich dem Vorhaben Wiedereinstieg zu stellen. Gedankt wird besonders den Frauen, die so selbstverständlich bereit sind, ihre Geschichte zu zeigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen