zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

19. September 2017 | 15:33 Uhr

Im Urlaub zum Hilfseinsatz

vom

svz.de von
erstellt am 07.Jun.2013 | 09:11 Uhr

Lübtheen | Das Füllen der Sandsäcke geht weiter. Während auf dem Truppenübungsplatz immer noch zwei Kompanien des Hagenower Panzergrenadierbataillons Säcke füllen, ist jetzt auch auf dem Stadtbauhof in Lübtheen ein zentraler Abfüll-Stützpunkt eingerichtet worden. Seit Donnerstag arbeiten hier ununterbrochen Kameraden der umliegenden Feuerwehren. Auch Lübtheens Ordnungsamtsleiter und seine Kollegin waren bis in die frühen Morgenstunden vor Ort, um den Aufbau zu koordinieren. Inzwischen stapeln sich zehntausende weiße Säcke auf Paletten auf der angrenzenden Festwiese. Laster fahren sie zu den Hochwasserregionen in Heiddorf und Dömitz. Gestern halfen auch die Wehren aus Grabow, Zirzow, Wanzliz und Balow. Später wurden die Männer von Kameraden der Wehren aus Hagenow-Land abgelöst. Unter den vielen Helfern sind auch Freiwillige aus dem Ort. Diana Bockholdt aus Quassel füllt seit Donnerstag die Säcke. Fünfzehn Kilo wiegt einer, wenn er gefüllt ist. "Das gibt schon Muskelkater", sagt sie. "Aber mit Schmerzsalbe hält man das gut durch." Eigentlich hat sie Urlaub. Sie könne aber nicht zu Hause sitzen, wenn sie weiß, dass sie hier helfen kann. "Für mich ist das selbstverständlich." Sie ist beeindruckt von dem Zusammenhalt. "Es macht Spaß, in der Gemeinschaft zu helfen. Die Stimmung ist super. Jeder fasst mit an. Auch die Kinder wollen nach der Schule sofort hierher und mithelfen." Überrascht waren die Helfer auch von der Hilfsbereitschaft umliegender Firmen: Ein Bäcker brachte Frühstück und Mittagessen vorbei. Eine Getränkefirma Wasser und Säfte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen