Kampf gegen die Sucht : Ihr Traum: Zurück ins Leben

Elvira Ramakers und Daniel Röwer (r.) wollen ein drogenfreies Leben führen. Stefan Fokuhl, der WALG-Einrichtungsleiter (l.) kann ihnen dabei helfen.
Elvira Ramakers und Daniel Röwer (r.) wollen ein drogenfreies Leben führen. Stefan Fokuhl, der WALG-Einrichtungsleiter (l.) kann ihnen dabei helfen.

Besonders nach Ostern hoffen Elvira Ramakers und Daniel Röwer nicht wieder von den Dämonen ihrer Sucht heimgesucht zu werden

von
28. März 2016, 17:28 Uhr

Das vergangene Osterfest steht nicht nur im christlichen Glauben für Auferstehung und Neuanfang, sondern ist auch für zwei Bewohner der Wohn-, Arbeits- und LebensGemeinschaft, kurz WALG, mit ganz viel Hoffnung verbunden. Denn sie hoffen inständigst, nicht wieder von den Dämonen ihrer Sucht heimgesucht zu werden.

Ins sprichwörtlich schwarze Loch abgestürzt ist Elvira Ramakers nach dem Tod ihres Mannes. „Mit dem plötzlichen Alleinsein bin ich überhaupt nicht mehr klargekommen. Ich habe mich nur noch volllaufen lassen. Haus, Hof und Viehzeug waren mir egal“, erinnert sich die heute 63-Jährige an ihre schlimmsten Tage. Und an eine unrühmliche Trinkerkarriere, die bereits mit 16 Jahren ihren verhängnisvollen Anfang nahm. Lesen Sie den ganzen Beitrag in der Dienstagsausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen