zur Navigation springen

Neuhaus : Ideen für die Nutzung des „Amtsgerichts“ gesucht

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Nutzungskonzept ist Voraussetzung, um Fördergelder für denkmalgerechte Sanierung beantragen zu können

svz.de von
erstellt am 19.Mai.2014 | 14:31 Uhr

Die Bauarbeiten am alten Amtsgericht gehen voran, momentan werden die Gefache der Giebelwand neu ausgemauert. Auf der durch den Abriss der Ambulanz entstandenen Freifläche sind inzwischen zwei Parkplätze für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen entstanden, die Mauer zum angrenzenden Wohngrundstück ist fast fertig gestellt. Eine noch zu pflanzende Hecke wird die Rasenfläche zum Schlachtergang hin abschließen.
Das Amtsgerichtsgebäude selbst soll nach der geplanten - aber noch nicht finanzierten - denkmalgerechten Sanierung einer öffentlichen Nutzung zur Verfügung stehen. „Die Verwaltung wird ein Nutzungskonzept für das Amtsgericht erarbeiten, um die notwendigen Fördergelder für eine denkmalgerechte Sanierung und eine zukünftige Nutzung des Hauses einwerben zu können“, berichtete Fachbereichsleiter Wilhelm Siefert im jüngsten Bauausschuss . Bürgermeisterin Grit Richter ergänzte:„Ich rufe alle Bürger auf, Ideen für eine Nutzung des Amtsgerichts einzubringen. Ihre Vorschläge werden dann als Vorlage für das Konzept der Verwaltung dienen.“


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen