zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

21. November 2017 | 22:33 Uhr

Neu Gülze : Himmelsstürmer jeden Alters

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

500 Besucher nutzten beim Flugplatzfest in Neu Gülze die Chance, mal hinter die Vereinskulissen zu schauen und teils mit aufzusteigen

von
erstellt am 06.Okt.2014 | 15:13 Uhr

„Sobald irgendwo am Himmel ein Flugzeug auftaucht, wird sie ganz unruhig und hippelig“, erzählt Franziska Hüttmann. Die 28-Jährige ist in Dammereez zu Hause und eigens zum Flugplatzfest gekommen, um der ein Jahr und neun Monate alten Tochter Jolina eine Freude zu machen. Oma Vera Wulf begleitet die junge Familie, die das erste Mal an dieser Veranstaltung teilnimmt. „Ich würde gern mal mit so einem kleinen Flugzeug mitfliegen“, gesteht die junge Mutter. Ihr Mann winkt ab. Er habe es nicht so mit dem Fliegen, aber interessant sei der Blick hinter die Kulissen allemal, sagt der 28-Jährige. Dann drehen die vier weiter ihre Runde.

Aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des Flugplatzes Neu Gülze und des 30-jährigen Bestehens der Akaflieg Hamburg e.V. hatten die Vereinsmitglieder eingeladen. Die Sonne war ganz auf ihrer Seite und präsentierte einen fast wolkenlosen Himmel.

„Das letzt Fest fand vor zehn Jahren statt. Also wurde es endlich mal wieder Zeit“, betont Phillip Wieburg, der erste Vorsitzende des Vereins, der jetzt seit 1984 besteht. „Zurzeit sind wir 50 Mitglieder, davon 30 Aktive. Aus der Gegend kommen etwa fünf Mitstreiter“, berichtet der 25-Jährige weiter und verhehlt nicht, dass man über Fliegernachwuchs gewiss nicht böse sei. Jedes Wochenende werde in Neu Gülze geflogen, sagt der junge Mann, der seit dreieinhalb Jahren mit dem Segelflugzeug unterwegs ist.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Mittwoch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen