Neuhaus : „Hildegard’s Eleven“ holt den Pokal

„Hildgard's Eleven“ freut sich über den Siegerpokal. Ganz vorne rechts: Organisator Ronny Nowak Fotos: Ingunn Wittkopf
1 von 2
„Hildgard's Eleven“ freut sich über den Siegerpokal. Ganz vorne links: Organisator Ronny Nowak Fotos: Ingunn Wittkopf

Fußball verbindet: Beteiligte aus drei Bundesländern und viele internationale Gäste hatten Spaß am 4. Neuhauser Hallenfußballfest

von
05. Januar 2016, 16:44 Uhr

Packend bis zur sprichwörtlich vorletzten Sekunde verlief das 4. Neuhauser Hallenfussballturnier zum Jahresauftakt der Sportsaison am vergangenen Samstag. Sieben Sekunden vor Abpfiff des Finales und einer drohenden Verlängerung durch Sieben-Meter-Schießen gelingt der Nummer 92 im weiß-schwarzen Trikot der Heimmannschaft der entscheidende Treffer gegen die Mannschaft aus Tewswoos: Patrick Lenchen schießt durch sein 1:0 die von Oma Börse gesponserte Auswahlmannschaft des TV von 1860 Neuhaus „Hildegards Eleven“ zum Sieger des diesjährigen Hallenfußballturniers.

„Das Turnier ist eine runde Sache“, lobt Zuschauer Enrico Klatt die Organisatoren. „Ich war schon so oft eingeladen, heute habe ich es zum Glück geschafft. Die Stimmung ist super, man trifft alte Bekannte wieder und kann hier viel Spaß haben“, findet der Fußballer vom Lübtheener SV Concordia. Zum zweiten Mal extra aus Hamburg für dieses Turnier angereist ist Schiedsrichter Renee Michael Ritter. „Ich bin als Schiedsrichter für Punktspiele des TV 1860 eingetragen. Dann komme ich doch auch gerne nach Neuhaus, wenn es um den Spaß für so viele Mannschaften geht“, erzählt der 28-Jährige, der seit 14 Jahren als Schiedsrichter tätig ist und – wenn er selbst spielt - für den Hamburger Verein SC Urania in der Bezirksliga Nord im Tor steht.

Auch in diesem Jahr kämpfen acht Mannschaften um jeden Punkt, denn der Erlös des Turniers kommt - wie seit dem ersten Turnier üblich - wieder einer sozialen Einrichtung für Kinder und Jugendliche im Amt Neuhaus zugute. Neu dabei sind 2016 die Herren der Ü-32-Mannschaft des SV Grün-Weiß Setzin aus der Nähe von Pritzier. „Wir sind der Einladung auf Facebook gefolgt, außerdem pflegen wir gute Kontakte mit unseren Altersgenossen vom TV 1860 aus Neuhaus“, berichtet Tony Wallbaum, der gemeinsam mit seinen Kollegen sichtlich Spaß an den Spielen hat, auch wenn es am Ende „nur“ für den 6. Platz reicht.

Glücklich mit dem Erfolg seines 4. Hallenturniers ist auch Cheforganisator Ronny Nowak: „Dank unserer vielen Helfer läuft alles reibungslos, wir haben viele engagierte regionale Sponsoren, die Mannschaften kommen gerne zu uns und dieses Jahr sind richtig viele Zuschauer da.“ Besonders freut sich Ronny Nowak, dass das diesjährige Motto des Turniers „Fußball verbindet“ aufgegangen ist. Der Fahrtdienst des ASB bringt den ganzen Nachmittag neue Zuschauer aus der Flüchtlingsunterkunft in Sumte in die Sporthalle nach Neuhaus. Vor allem viele junge Leute verschiedenster Nationalitäten schauen in der Halle vorbei, aber auch einige ältere Herren finden sich als Zaungäste ein. Vier kleine Fußballfans aus Sumte fiebern besonders den ganzen Nachmittag über mit und kommentieren die Leistungen der Mannschaften, die sie gar nicht kennen, als ob sie einem Profi-Spiel zu schauen würden. „Eine bessere Form der Integration können wir gar nicht leisten“, findet der Torwart des Kreisligisten TV 1860 Neuhaus, der das Fußballturnier jedes Jahr aufs Neue als sein Privatvergnügen organisiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen