Hagenow : Herbstsingen

Klingendes Posthorn lud ein

23-11367778_23-66107385_1416391975.JPG von
21. September 2019, 05:00 Uhr

Zum zweiten offenen Herbstsingen der Sängervereinigung   „Klingendes Posthorn“ Hagenow waren leider nur 38 Interessenten in den Gemeinderaum der Katholischen Kirche gekommen, um Herbst- und Volkslieder zu hören und viele davon mitzusingen.

Mario Spiekermann dirigierte den Chor und das Publikum, spielte am E-Piano und moderierte. Eröffnet wurde das Programm mit dem Lied „Nun seid uns willkommen ihr lieben Leut’“. Aus gegebenem Anlass wurde dem langjährigen Vorsitzenden Robert Fritsche ehrend gedacht.

Beim folgenden Lied „Bunt sind schon die Wälder“ sang das Publikum mit, ebenso bei den Kanons „Hejo,spann den Wagen an“ und „Salzburgs Glöckchen“. Der Chor brachte den Titel „Wehe, lieber Wind“ und die neu einstudierten Lieder „Leer sind die Felder“ und „Wann wird in der Pflanzenzucht“ zu Gehör.

Mit dem Lied „Der Herbst steht auf der Leiter“ setzte der Chor das Programm fort. Hier wie bei allen folgenden Titeln wurde das Publikum einbezogen. Der Chorvorstand dankt allen, die an der Vorbereitung und Durchführung des offenen Herbst-
singens beteiligt waren.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen