zur Navigation springen

Jugendliches fernweh : Helfen im „Reich der Mitte“

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Sophie Davids möchte in China den Aufbau eines Waldorfkindergartens unterstützen

von
erstellt am 09.Mai.2014 | 15:22 Uhr

Sie ist 18 Jahre jung und hat Fernweh. Schon bald tritt sie eine besondere Reise an, mit der sie so zu sagen der Zeit vorauseilt. An ihrem Zielort muss sie im Vergleich zum Startpunkt die Zeiger ihrer Uhr um sechs Stunden vorstellen. Wäre sie auf direktem Weg unterwegs, würde sie um die 8500 Kilometer zurücklegen. So weit ist es von ihrem Wohnort, dem beschaulichen Badekow bis nach Xi’an.

Die Rede ist von Sophie Davids, die noch bis Juli 2014 das Elbe-Gymnasium besucht. Sie will noch ihr Abitur einpacken, und dann geht es los. Ende August fährt sie für elf Monate in das „Reich der Mitte“. Fast ein Jahr lang will sie freiwillig ihre Mission erfüllen. lesen Sie den ganzen Beitrag in der Sonnabendausgabe.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen