zur Navigation springen

Lüttow-Valluhn : Heiko Frank verabschiedet sich

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Der langjährige Bürgermeister der Gemeinde Lüttow-Valluhn geht nach 20 Jahren aus dem Ehrenamt und blickt zufrieden zurück

Ja er blickt zufrieden zurück, auf die vergangenen 20 Jahren als ehrenamtlicher Bürgermeister in der Gemeinde Lüttow-Valluhn. Heiko Frank verabschiedet sich aus dem Ehrenamt und tritt zur Kommunalwahl nicht mehr als Bürgermeister an. Vielmehr ist er bereits zurückgetreten, weil er sich erfolgreich um einen Arbeitsplatz in der Zarrentiner Amtsverwaltung beworben hat. Er startete seine ehrenamtliche Karriere als Bürgermeister der Gemeinde Valluhn. „Wir hatten hier in den 90-er Jahren gute Bedingungen für die kommunale Arbeit. Ich meine damit die Steuereinnahmen, die wir durch das Gewerbegebiet erhielten. Andererseits hatten wir noch nicht so drastische Umlagen an den Kreis und das Land zu zahlen“, erinnert sich Heiko Frank. Aus den Rücklagen heraus konnte die Gemeinde in die Infrastruktur investieren. Er denkt hierbei beispielsweise an den Neubau des Dorfgemeinschaftshaus in Valluhn und an die Anschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges. Im Jahre 2004 kam die Fusion mit Lüttow. Anlieger der dann größeren Gemeinde war es, das Gemeindezentrum in Lüttow zu erhalten und für die Feuerwehr zu erweitern. In diese Zeit fällt die Erweiterung der seit Jahren gemeinsam genutzten Kindertagesstätte in Lüttow, wo die Gemeinde ein neues Hortgebäude anbauen ließ. „Ich begann mit 33 Jahren als ehrenamtlicher Bürgermeister, heute bin ich 53 Jahre alt. Und ich wünsche mir, dass junge Leute in der Kommunalpolitik nachziehen, so wie wir es damals gemacht haben. Ich wünsche mir, dass der langjährige Gemeindevertreter und das Mitglied des Kreistages, Marko Schilling, neuer Bürgermeister der Gemeinde wird. Er hat viele Ideen und wirkt ausgleichend bei unterschiedlichen Meinungen“, bringt er seinen Wunsch zum Ausdruck.Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Dienstag.

 

zur Startseite

von
erstellt am 28.Apr.2014 | 15:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen