zur Navigation springen

Top DJ in Neustadt-Glewe : „Hardwell“ bei Airbeat One dabei

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Zweimaliger Top DJ of the World kommt 2018 zum Festival nach Neustadt-Glewe

von
erstellt am 13.Okt.2017 | 12:00 Uhr

„Hardwell, der zweimalige Top DJ of the World“, steht als erster Superstar für Norddeutschlands größtes elektronische Musikfestival 2018 fest. Das erfuhr unsere Redaktion exklusiv und damit vor anderen Medien von den Organisatoren des Airbeat-One-Festivals.

Bis zum Start sind es noch zehn Monate, doch schon jetzt wirft Norddeutschlands größtes elektronische Musikfestival seine Schatten voraus. Die Reise zu einer entfernten Welt voller Mythen und neuer Kulturen steigt vom 11. bis 15. Juli 2018 auf dem Flugplatz im idyllischen Neustadt-Glewe. Nachdem die Besucher 2017 auf die größte Festivalbühne Deutschlands aller Zeiten blickten und sich vor das Capitol in Washington teleportiert fühlten, geht die Reise 2018 thematisch nach „Great Britain“.

„Hardwell“ war bereits zwei Mal der „Number 1 DJ of The World“ und ist einer der absoluten Superstars im DJ- Olymp. „2017 feierte er seine Premiere beim Airbeat-One und konnte es kaum erwarten, die Mainstage abzureißen. Es scheint dem Niederländer so gut gefallen zu haben, dass er unverzüglich auch 2018 wiederkommt. Airbeat-One freut sich auf ihn als ersten Superstar für die 17. Ausgabe“, schrieb Air-Beat Pressesprecher Totsten Röske.

Bürgerlich heißt der Mann Robbert van de Corput, seine Erfolgswelle ging auch 2017 konsequent steil nach oben, mit seiner Hitsingle „Creatures Of The Night’ mit Popstar Austin Mahone, des in Kürze erscheinenden Mixalbum „Revealed Vol. 8“, restlos ausverkauften weltweiten Konzert Gigs und seiner Ibiza-Partyreihe „Limited Edition“. Airbeat-One will das Fieber auch in Sachen Vorverkauf hoch halten und nun jede Woche eine weiteren Star verkünden, der zum Festival kommen wird.







 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen