zur Navigation springen

Weihnachtsmärkte : Handwerkskunst und Pferdeschau

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Viele Überraschungen halten die Weihnachtsmärkte in Zarrentin und Redefin am kommenden Wochenende für Besucher bereit

svz.de von
erstellt am 02.Dez.2015 | 13:00 Uhr

Am kommenden Wochenende locken gleich zwei große Weihnachtsmärkte Besucher in der Region. In Zarrentin lädt der traditionelle Klostermarkt zum Verweilen rund um Kirche und Kloster ein und in Redefin findet der vierte Gestütsweihnachtsmarkt statt.

Nach den Worten von Natalie-Sara Niehus, der stellvertretenden Vorsitzenden des Zarrentiner Gewerbevereins, laufen die Vorbereitungen für den Markt auf vollen Touren. Bis zu 90 handverlesene Aussteller und Händler werden in diesem Jahr um die Gunst der Besucher ringen. „Es sind auch neue Händler mit dabei, außerdem wurde das Speisenangebot für die Besucher etwas erweitert. Die Gäste können sich zudem auf neue Angebote im Bereich des Kunsthandwerkes freuen. Kunsthandwerker sind im Kloster und auch vor der Tür zu finden. Es ist alles besten vorbereitet. Wir freuen uns auf die Besucher“, macht sie im SVZ-Gespräch deutlich. Am Sonnabend-Abend ist mitten auf dem Festplatz zudem eine Feuershow vorbereitet. Der Feuerschlucker wird dort mit einer neuen Show zu sehen sein. Der Gospelchor wird in der Kirche auftreten, Kinder können auf Ponys reiten und auch die beliebte Stroh-Hüpfburg ist wieder aufgebaut. Die Feuerwehr und die Polizei steht den Organisatoren bei der Leitung des zu erwartenden starken Fahrzeugverkehrs wie in jedem Jahr hilfreich zur Seite. Das Amt Zarrentin gibt für die Zeit des Klostermarktes eine veränderte Verkehrsführung bekannt.

Demnach gelten die Änderungen von Freitag, 4. Dezember, 8 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 6. Dezember, 21 Uhr. Die Amtsstraße und Am Markt werden als durchgehende Einbahnstraße ausgewiesen. Die vorgeschriebene Fahrtrichtung verläuft aus Richtung Wittenburger Chaussee in Richtung Markt. Die Amtsstraße in Richtung Kirche wird für den Fahrzeugverkehr gesperrt, Zufahrt haben hier ausschließlich die Anlieger. Der Kirchenweg wird ebenfalls für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Für Anlieger ist jedoch der Zu- und Abgangsverkehr in Richtung Breite Straße möglich, dazu wird die bisherige Einbahnstraßenregelung aufgehoben. In der Breiten Straße wird zwischen dem Markt und dem Abzweig Töpferstraße ein beidseitiges Halteverbot eingerichtet. Die Zufahrt zum großen Parkplatz hinter der Kirche ist ausgeschildert.

Winterzauber auf dem Landgestüt

Das Landgestüt Redefin lädt auch in diesem Jahr am zweiten Adventswochenende zum Gestütsweihnachtsmarkt ein. Neben geschmückten Ständen, einer großen Konzertbühne in der historischen Großen Reithalle und einer kleinen Open Air Bühne vor dem Hallenportal, werden fröhliche und weihnachtliche Klänge mit himmlischen Dekorationen im Mittelpunkt stehen. „Gleich am Eingang zum Park wird es ein Winterzauberwald mit beleuchteten Figuren geben“, erzählt Jürgen Stelljes vom Landgestüt. Aber auch Mecklenburgs schönste Pferde werden eine Rolle spielen. Es sind Pferdeschauen und Voltigiervorführungen geplant. Und nicht zuletzt wird der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten die Kinder besuchen.

Zur Eröffnung am Freitag um 17 Uhr wird der größte Dominostein in MV angeschnitten und an die Besucher kostenlos verteilt und am Abend wird ein Lichter- und Laternenumzug durch Redefin zum Landgestüt einen ersten Höhepunkt bilden. „Es gibt am Wochenende ein schönes Live-Musik Programm auf unseren Bühnen mit Gospel, Swing oder Saxophon“, so Stelljes. Für Kinder ist ein richtiges Tobeland aufgebaut mit Kinderkarussell, einer Eisenbahn und einer Hüpfburg sowie ein Streichelzoo oder Ponykutschefahren für die kleinen Gäste. Der Weihnachtsmarkt öffnet am Freitag von 13 Uhr bis 20 Uhr. Am Samstag können Gäste das Gestüt von 10 bis 22 Uhr, am Sonntag von 11 bis 20 Uhr besuchen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen