15. Oldtimertreffen : Hagenow wird wieder zum Mekka der Schrauber

Fachsimpeln von Liebhabern historischer Fahrzeugtechnik, so sah es im vergangenen Jahr aus.
Fachsimpeln von Liebhabern historischer Fahrzeugtechnik, so sah es im vergangenen Jahr aus.

Am Freitag kommen die Händler und Aussteller, am Sonnabend geht dann das 15. Oldtimertreffen ganz offiziell los

von
18. August 2016, 12:00 Uhr

Es hat noch gar nicht angefangen, doch die ersten sind schon da. Gemeint sind die Fans, Freunde und Anhänger eines der skurrilsten Treffen, das die Region zu bieten hat. „Oldtimer-Treffen“ nennt sich die Veranstaltung, die offiziell am Sonnabend und Sonntag stattfindet und hinter der sich ein großes Fest all derer verbirgt, die alte Technik mögen, lieben und schätzen. Wobei alt in Sachen Fahrzeuge mindestens 30 Jahre bedeutet. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre und den Anmeldungen geht es um gut 600 Leute auf der Ausstellerseite und wohl wieder einige Tausend Besucher. Damit gehört Hagenow zu den größten derartigen Treffen im Land. „Das Interesse nimmt zu, nachdem, was wir so beobachten“, freut sich Maik Rühmling, als Vorsitzender des Oldtimerclubs kurz vor dem 15. Treffen. Begonnen hatte alles einmal sehr klein mit knapp zehn Händlern und einer Handvoll Oldtimerfreunden. Der veranstaltende Club ist mit seinen 36 Mitgliedern noch immer übersichtlich geblieben, das Fest hingegen ist groß geworden. Nicht umsonst musste der Festplatz an der Tarnow-Straße vergrößert werden. Und dennoch hat sich das Hagenower Fest so etwas wie eine Familienatmosphäre bewahrt.

Und es gibt diese kleinen Dinge und Aufmerksamkeiten, die ankommen. So bekommen diejenigen, die mit einem Oldtimer kommen, einen Kaffee und ein Stück Kuchen umsonst. Standgebühren gibt es nicht und jedem wird das Gefühl gegeben, wirklich willkommen zu sein. Das kommt an und spricht sich herum, nicht umsonst ist das Oldtimertreffen in Hagenow nach dem Stadtfest schon seit Jahren die zweitgrößte Veranstaltung.

Am Freitag ist der Hauptankunftstag der Händler, am Sonnabend geht es ab 7 Uhr mit dem Frühstück der Aussteller los, dann können auch schon die Besucher kommen und sich nicht nur auf dem wie immer umfangreichen Teilemarkt umsehen.

Am Abend soll es im Festzelt etwas ausgelassener zugehen, ab 19.30 Uhr spielen die Partyband „Zwei Live“ und ein DJ abwechselnd auf. Eine Ausfahrt ist nicht vorgesehen. Am Sonntag geht das Treffen dann von 8 bis 16 Uhr weiter.

Auf die Organisatoren, zu denen z. B. auch Falco Döscher, Jörg Potlitz und Michael Wegner vom Oldtimerclub gehören, kommt noch so einiges zu. Dennoch machte sich im Vorfeld keine Hektik breit, das Team ist eingespielt und kann sich schon seit Jahren auf viele Helfer verlassen. Schließlich geht es um ein Treffen von Gleichgesinnten, die eines eint: Die große Liebe zu alter Technik.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen