zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

14. Dezember 2017 | 03:32 Uhr

Breitbandausbau : Hagenow setzt auf Glasfaser

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Interkommunaler Arbeitskreis der Hagenower Region will den Breitbandausbau weiter voranbringen. Sorgen bereiten Gewerbegebiete

von
erstellt am 13.Jul.2016 | 05:00 Uhr

Die ersten Bundes-Fördermittel zum Breitbandausbau im Landkreis Ludwigslust-Parchim sind geflossen – 40 Millionen Euro für drei Gebiete, unter anderem Wittenburg. Dort kann es nun voran gehen. Um aber die Chancen für weitere Mittel aus dem Milliarden-Programm zu nutzen, arbeitet ein interkommunaler Arbeitskreis mit allen Städten und Ämtern der Hagenower Region seit Monaten intensiv mit dem Landkreis zusammen und setzt dabei gezielt auf den Glasfaserausbau.

Dabei herrsche Einigkeit darüber, dass Ortsteile und Randgemeinden in die Projekte integriert werden sollen, erklärt Roland Masche, Wirtschaftsförderer in Hagenow. Sein Stadtgebiet sei gut versorgt mit schnellem Internet, die Ortsteile dagegen nicht. Schon in einem zweiten Abruf könnten drei weitere Projektgebiete auf Bundesfördermittel hoffen. In einem dritten dann alle anderen Regionen. Die Förderanträge dafür könnten noch in diesem Jahr gestellt werden, schätzt Masche.

Als Sorgenkinder in Hagenow bleiben die Gewerbegebiete. Denn sie fallen nicht in die Dobrindt-Programme.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-Paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Mittwoch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen