Marketingkonzept : Hagenow als kulturelles Kleinod

Wie möchte sich Hagenow künftig vermarkten? Stadt beschließt erstes Konzept.
Foto:
1 von 2
Wie möchte sich Hagenow künftig vermarkten? Stadt beschließt erstes Konzept.

Ein Jahr lang hat die Stadt nach einer geeigneten Marke gesucht, die Brücken schlagen soll

von
02. August 2016, 05:00 Uhr

Freundlich und sympathisch, ruhig und gepflegt, bürgernah und wirtschaftlich: Lange ist Hagenow auf der Suche nach einer eigenen Marke gewesen. Jetzt hat die Stadt ein 22 Seiten langes Marketingkonzept beschlossen, das „die Brücke schlagen soll zu den Hagenowern, den Akteuren in der Wirtschaft und zu seinen Besuchern“. So beschreibt es Wirtschaftsförderer Roland Masche. Der Anspruch: Hagenow soll ein Wiedererkennungs-Merkmal erhalten und damit gezielt vermarktet werden.

Dafür bastelte der Wirtschaftsförderausschuss ein Jahr lang an einem Konzept, das seit Februar auch in den politischen Gremien diskutiert wurde.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der SVZ-Ausgabe am Dienstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen