Volzrade : Gutshaus wird zum Dorfzentrum

So gemütlich können Beratungsgespräche in Volzrade laufen, hier mit Hausherrin Elisabeth Neufeld-Picciani (2.v.re)
So gemütlich können Beratungsgespräche in Volzrade laufen, hier mit Hausherrin Elisabeth Neufeld-Picciani (2.v.re)

Familie Picciani setzt in Volzrade nicht nur auf Ferienwohnungen, sondern auf alle Partner im Dorf und der Biospährenregion

von
29. März 2018, 12:00 Uhr

Stolz prangt an der Seite das kleine Blechschild an der noch renovierungsbedürftigen Fassade. „Partner des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe“ steht da am großen Gutshaus. Dabei ist die Elbe noch viele Kilometer weg, und dennoch ist das mit der Partnerschaft nicht gelogen. Denn Elisabeth Neufeld-Picciani und ihr Mann Bruno haben sich vor einigen Jahren mit dem für Dorfverhältnisse riesigen Haus entschieden, nicht nur etwas für sich zu tun.

So hat das Gutshaus in wenigen Jahren, die beiden kamen zuerst 2014 ins Dorf, nicht nur in Sachen Sanierung entwickelt, es ist auch zum Treffpunkt des kleinen Ortsteils von Lübtheen geworden. Gerade einmal 119 Einwohner hat Volzrade, das zwischen Jessenitz und Vielank liegt. Im und am Gutshaus sind sie in den vergangenen Jahren alle gewesen. Schließlich war es Schauplatz des Dorffestes, es gab Treffs in der Adventszeit, und es ist auch außerhalb von Festen zur Begegnungsstätte und Treffpunkt geworden. Die „Gutsherren“ führen ein offenes Haus. Und die Familie hat ein sehr entspanntes Verhältnis zu der Riesenaufgabe entwickelt, der sie sich gestellt haben.

Dreh- und Angelpunkt sind dabei die Ferienwohnungen im Haus, die mit viel Liebe zum Detail aber auch mit Hingabe zur Geschichte des Hauses saniert wurden und werden. Denn weitere Schritte stehen an, wie Elisabeth Neufeld-Picciani der Bewertungskommission für die Partnerschaftsmedaille verriet. Jetzt stehen umfangreiche Arbeiten in einem der oberen Geschosse an, dieses Mal sollen es keine Wohnungen sondern vermietbare Räume werden. Auch ein Platz für einen Fahrstuhl ist bereits gefunden worden.

Zu denen, die den Vorstellungen der Volzrader an diesem Tag genau zuhörten, gehörte auch Lübtheens Bürgermeisterin Ute Lindenau. Die Stadt mit ihren verstreut liegenden Ortsteilen hat insgesamt sechs Gutshäuser zu bieten. Volzrade nimmt da jetzt schon eine Sonderstellung ein. Denn das Gutshaus ist seit 2016 eine Außenstelle des Standesamtes Lübtheen. Wie es sich gehörte, gingen die Piccianis auch hier voran, und feierten vor Ort ihre eigene Hochzeit. Weitere Anmeldungen gibt es bereits, genauso wie für die Ferienwohnungen in Nähe der großen Elbe.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen