Wittenburg : Grußwort mit Finanzspritze

Landrat Rolf Christiansen übergibt an den Wehrführer Stefan Schwarz den Zuwendungsbescheid.
1 von 5
Landrat Rolf Christiansen übergibt an den Wehrführer Stefan Schwarz den Zuwendungsbescheid.

Wittenburg empfing im Rathaussaal 250 Gäste. Landrat Rolf Christiansen übergab Förderung für Feuerwehrneubau

von
08. Januar 2016, 08:49 Uhr

Traditionell eröffnet Wittenburg den Reigen der Neujahrsempfänge in der Region. Am Mittwoch folgten etwa 250 Gäste aus dem öffentlichen Leben der Einladung von Bürgervorsteherin Sybill Moß und Bürgermeisterin Margret Seemann in den Rathaussaal. Begleitet durch den singenden und spielenden Glücksbringer, Schornsteinfegermeister Frank von Morstein, begrüßte die Spitze der Stadt u.a. Bürgermeister und Kommunalpolitiker aus den umliegenden Städten und Gemeinden, Vertreter von Vereinen, Verbänden und Gesellschaften, der Polizei und der Bundeswehr.

In ihrer Festrede ging Bürgermeisterin Margret Seemann auf das Jahr 2015 ein, das ab dem Sommer durch die zu uns geflohenen Menschen geprägt war. „Wir haben in der schwierigen Zeit in der Stadt gezeigt, dass wir in Wittenburg enger zusammenrücken, dass das Ehrenamt funktioniert und Haupt- und Ehrenamt gemeinsam anpacken“, sagte sie und dankte allen Flüchtlingshelfern und Spendern. Die Bürgermeisterin nannte einige Schwerpunkte, die die Stadt in diesem Jahr in Angriff nimmt, so der Ausbau der Rosenstraße in Höhe von rund 820  000 Euro. „Ein weiteres Vorhaben ist der Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses. Das geplante Investitionsvolumen liegt bei 2,2 Millionen Euro“, machte sie deutlich und hofft, dass die Arbeiten nach Abschluss aller Formalitäten im Frühsommer beginnen können, wobei die Fertigstellung des Baus erst im kommenden Jahr erfolgen wird. Landrat Rolf Christiansen überreichte den Vertretern der Stadt einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 200  000 Euro zur Förderung des Neubaus. Insgesamt fördert der Landkreis das Projekt mit mindestens 400  000 Euro, weitere Mittel kommen vom Land und aus dem Statdhaushalt.

Während des Neujahrsempfangs ehrte die Stadt engagierte Bürger. So haben sich Axel Dorandt und Gerd Wendt für die ersten Stolpersteine in Wittenburg eingesetzt, Michaela Basner gestaltete das Bild für die Einladung zum Empfang, und Dr. Barbara Gubalke bekam eine öffentliche Gratulation zu ihrem 75. Geburtstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen