Feuerwehrübung Zarrentin : Großübung für den Fall der Fälle

Manöverkritik der Wehr nach der Übung, das Unternehmen lud noch zum Imbiss ein. Fotos: Pohle
1 von 3
Manöverkritik der Wehr nach der Übung, das Unternehmen lud noch zum Imbiss ein. Fotos: Pohle

Zarrentins Wehren probten zusammen mit „Bigfood“ und „Bettenwelt“ das Szenario bei einem möglichen Brandeinsatz.

von
19. September 2017, 08:00 Uhr

So eine Übung gibt es nur alle paar Jahre einmal. Zu groß war der Aufwand, zu gravierend die Einschnitte für die beteiligten Firmen. Gefordert waren an diesem Abend alle Wehren der Stadt Zarrentin, die zur Übung bis zum letzten Mann alarmiert wurden. Gefordert waren aber auch die Unternehmen. Besonders die „Bettenwelt“ mit ihrem riesigen Logistikbereich nebst Hochregallager. Wenn es hier einmal wirklich brennen sollte, dann haben alle ein Problem. Denn die Tausenden in Papier und Karton verpackten Möbelteile, die in den großen Hallen und Räumen gelagert sind und Tag für Tag bewegt werden, stellen im Fall der Fälle auch eine gewaltige Brandlast dar.

Jens Arndt, Wehrführer der Stadt Zarrentin und Einsatzleiter an diesem Abend, wachte dann auch mit Argusaugen über die Abläufe und die Entwicklung der simulierten Brandbekämpfung.

Den vollständigen Beitrag finden Sie im e-paper-Programm unserer Zeitung und der Printausgabe am Dienstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen