zur Navigation springen

Begegnungen : Großes Sportfest der Hagenower Werkstätten

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Rund 450 Aktive und Helfer tummelten sich gestern auf dem Sportplatz in der Parkstraße

von
erstellt am 11.Sep.2014 | 15:53 Uhr

Die Hagenower Werkstätten des Lebenshilfewerkes hatten gestern zum 24. Sportfest eingeladen und knapp 450 Aktive und Helfer versammelten sich am Vormittag auf dem grünen Rasen an der Parkstraße. Dorina Carmohn vom Hagenower Turnverein übernahm zusammen mit ihren Mitstreitern die Erwärmung der Teilnehmer. Und dann ging es los. Nach den Worten von Detlef Postler, bei dem die organisatorischen Fäden an diesem Tage zusammenliefen, waren acht Stationen, entsprechend der Behinderung des Sportlers vorbereitet. Schüler des Robert-Stock-Gymnasiums waren wieder als Kampfrichter dabei. „Unser Grundanliegen ist es, dass jeder Mensch, egal mit welchem Grad der Behinderung, eine sportliche Betätigung findet. Und so ein Sportfest gibt dafür viele Gelegenheiten“, sagte Postler. Zum Abschluss des Tages gab es dann das Fußballspiel zwischen den Beschäftigten der Hagenower Werkstätten und den Schülern der Robert-Stock-Gymnasiums.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen