Toddin : Große Sprünge sind für die Toddiner nicht drin

Bürgermeisterin Ute Möbius (r.)  und Grit Wenkstern, Gemeindevertreterin und Vorsitzende des Finanzausschusses, vergleichen  die Eckwerte des Haushaltes 2014.  Fotos: dihi
1 von 2
Bürgermeisterin Ute Möbius (r.) und Grit Wenkstern, Gemeindevertreterin und Vorsitzende des Finanzausschusses, vergleichen die Eckwerte des Haushaltes 2014. Fotos: dihi

Gemeinde hat Haushalt für 2014 beschlossen / Größtes Vorhaben: Dachsanierung vom Gemeindehaus

svz.de von
17. Dezember 2013, 16:41 Uhr

Die meisten Gemeinden im Amt Hagenow Land haben bereits ihren Haushalt für das kommende Jahr beschlossen. Die Toddiner haben sich darauf eingestellt, dass weniger Geld für die öffentlichen Aufgaben zur Verfügung stehen wird. Der Haushalt für 2014 ist nicht ausgeglichen, der Gesamtumfang beträgt rund zwei Millionen Euro, der Fehlbetrag beläuft sich nach Informationen der Bürgermeisterin Ute Möbius auf rund 50 000 Euro. „Glücklicherweise haben wir Rücklagen, damit wir unsere Vorhaben umsetzen können, und wir brauchen kein Sicherungskonzept erarbeiten“, macht Grit Wenkstern, Gemeindevertreterin und Vorsitzende des Finanzausschusses, im Gespräch mit SVZ deutlich.

„Wir gehen bei unserem Etat für das kommende Jahr von einem geringeren Ausgangsniveau im Vergleich zu 2013 aus. Was wir selben planen können, da haben wir für das kommende Jahr nur eine große Investition im Blick. Die ganze Geschichte lesen Sie in der MIttwoch-Ausgabe des Hagenower Kreisblattes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen