zur Navigation springen

Großbaustelle: Steegen ist seit gestern dicht

vom

svz.de von
erstellt am 02.Apr.2013 | 05:08 Uhr

Steegen | Angekündigt war sie schon sehr lange, die Großbaustelle, auch die Sperrschilder standen bereits vor Ostern. Seit gestern sieben Uhr wird nun in Steegen tatsächlich gebaut und saniert. Damit gilt auch die Vollsperrung für den kompletten Durchgangsverkehr, lediglich die Anwohner im Dorf kommen noch zu ihren Grundstücken über Behelfsausfahrten durch.

Gestartet wurde mit dem ersten Bauabschnitt, der in etwa bei der Gaststätte beginnt und bis zum Ortseingang in Richtung Hagenow reicht. Das bedeutet, für Autofahrer aus Richtung Warlitz ist der Weg bis zur Kreuzung frei, auch die Straßen nach Paetow ist nicht gesperrt.

Trotz der Sperrschilder versuchten gestern noch sehr viele Autofahrer, sich durch Steegen zu mogeln. Dabei wurden die Fräsarbeiten an der Fahrbahn zum Teil erheblich behindert. Bei der gestrigen Bauberatung setzten die Verantwortlichen der Firmen und Behörden auf die Vernunft der Autofahrer, Steegen sei jetzt nun einmal gesperrt. Wahrscheinlich wird das bis Ende November so sein. Denn in diesem Jahr soll auch noch der zweite Bauabschnitt in Angriff genommen werden. Nächstes Jahr könnte es noch einmal zu so einer langen Sperrung kommen, dann soll der dritte Abschnitt in Steegen folgen. Zudem hoffen die Warlitzer, dass ihre bisher noch fehlenden 750 Meter unsanierter Ortsdurchfahrt im Zuge der Kreisstraße gleich miterledigt werden. Für die Bauphase werden vor allem Gramnitz und Toddin mit deutlich mehr Straßenverkehr leben müssen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen