Lüttow : Gottesdienst mit Tieren in Lüttow

Pastor Jürgen Meister begrüßt die Gäste des Gottesdienstes mit Tieren auf dem Hof Lüttow.  Fotos: Dieter Hirschmann
Pastor Jürgen Meister begrüßt die Gäste des Gottesdienstes mit Tieren auf dem Hof Lüttow. Fotos: Dieter Hirschmann

Hof Lüttow feierte mit Fest zehnjähriges Bestehen / Pastor Meister macht auf Verantwortung gegenüber der Schöpfung aufmerksam

von
08. September 2015, 16:10 Uhr

Das Wetter gab allen Besuchern in Lüttow einen Vorgeschmack auf den Herbst. Aber um das Herz war allen an diesem Tag sehr warm. Die Landwirte vom Hof Lüttow, Wim und Wietske Streng, hatten anlässlich des zehnjährigen Bestehens ihres Betriebes zu einem Hoffest eingeladen. Freunde, Mitarbeiter, Geschäftspartner und Besucher aus den umliegenden Orten folgten der Einladung.

Den Auftakt zum Fest bildete ein feierlicher Gottesdienst mit Tieren, den der Zarrentiner Pastor Jürgen Meister zusammen mit Mitgliedern der Kirchgemeinde gestaltete. In seinen Worten ging Pastor Meister auf die Arche-Region im Bereich Neuhaus ein, und darauf, wie wichtig es ist, bedrohte Haustierrassen zu schützen. Einige Besucher des Gottesdienstes brachten ihre Hunde mit, von denen sich ab und an einige zu Wort meldeten, was allerdings nicht weiter störte, weil es ja ausdrücklich ein Gottesdienst mit Tieren war. Nach einem gemeinsamen Lied und dem Segen vom Pastor scharten sich die Besucher um die Gastgeber Wim und Wietske Streng, um ihnen alles Gute zu wünschen. „Wir denken positiv an die vergangenen zehn Jahre, immerhin wussten wir damals nicht, was auf uns zukommt. Heute haben wir fast 700 Kühe. Mit den gegenwärtigen Milchpreisen, die wir bekommen, können wir nicht produzieren. Da muss was passieren. Wir betreiben eine Biogas-Anlage und haben die Feldwirtschaft“, macht Wim Streng auf die Struktur des Betriebes aufmerksam. Im Betrieb arbeiten zwölf Mitarbeiter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen