zur Navigation springen

Elterninitiative : Gothmanner möchten Bolzplatz mit Spielgeräten

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Einwohner starten erfolgreich viele Aktionen und sammeln Geld

svz.de von
erstellt am 19.Jun.2014 | 16:49 Uhr

Partystimmung in Gothmann: Am Eingang des idyllisch an der Sude gelegenen Ortes ging ein richtig gut besuchtes Kinderfest über den Rasen. Auf einem Platz, der mit seinen zwei Fußballtoren zum Bolzen und seinem Volleyballnetz zum Baggern, Pritschen und Schmettern einlädt. Blickt Gudrun Dyrba über die etwa 3000 Quadratmeter große Fläche, sieht sie noch mehr Freizeitmöglichkeiten. Angesichts des sehr erfreulichen Umstandes, dass in dem Boizenburger Ortsteil viele Kinder leben, aktuell sollen es um die 40 sein, könnte sich Gudrun Dyrba gut vorstellen, den vorhandenen Bolzplatz mit Spielgeräten zu bereichern. Seit Ende 2012 hat sie diesen Wunsch und suchte erfolgreich Partner. Es gründete sich eine Elterninitiative, die mit ihr sowie Anke Hollerbach, Kai Dreyer und rund 20 weitere Gleichgesinnte vereint. Sie widmeten ihrem Ziel verschiedene Aktivitäten, wie die Weihnachtsfeier und dieses Fest, um Kuchen zu verkaufen. Für Schaukel, Wippe, Rutsche, Naturspielgeräte & Co. sammelten sie schon mehr als 3000 Euro. 4000 weitere kamen beim Kinderfest hinzu. Der Leiter der Filiale am Bahnhof der Raiffeisenbank Lauenburg, Jens Mischek übergab einen symbolischen Scheck über diesen schönen Betrag. Wenn alles gut läuft könnte die Einweihung des Spielplatzes im nächsten Jahr erfolgen. Doch dazu gilt es auch bürokratische Hürden zu nehmen.Weil der Bolzplatz im so genannten Außenbereich liegt, müssten die Stadtvertreter einen entsprechenden B-Plan beschließen. Die erforderliche Bauvoranfrage läuft. Mit Gudrun Dyrba haben die Gothmanner schon eine sichere Ja-Stimme.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen