Equal Pay Day : Gleiches Gehalt für Mann und Frau

Wolfgang Miek und Beate Benz vor dem City-Kauf.
Wolfgang Miek und Beate Benz vor dem City-Kauf.

Equal Pay Day steht für die Forderung nach einer Bezahlung unabhängig vom Geschlecht / Sechs Einzelhändler geben Frauen morgen Rabatt

23-11367776_23-66107383_1416391948.JPG von
17. März 2015, 11:24 Uhr

Frauen verdienen weniger als Männer - und das bei gleicher Qualifikation und Arbeit. Durchschnittlich 22 Prozent fehlen am Monatsende in ihren Portemonnaies, hat das statistische Bundesamt ausgerechnet. Das heißt, verglichen mit den Männern, arbeiten sie bis zum 20. März umsonst - so ungefähr zumindest, denn über die genaue Berechnung des Tages gibt es immer wieder Debatten. Doch egal ob dieser nun in den März oder in den April fällt, als internationaler Aktionstag für Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen macht er auf die immer noch bestehende Schere zwischen den Gehältern beider Geschlechter aufmerksam.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Boizenburg, Beate Benz, hatte deshalb die Boizenburger Unternehmen eingeladen, an diesem einen Tag im Jahr Frauen einen Rabatt zu gewähren. Sechs Boizenburger Geschäfte sagten ja. Sie gewähren Frauen auf ihren Einkauf am Donnerstag 22 Prozent Rabatt.

Wolfgang Miek von GM City Kauf sagte dazu, er habe spontan zugestimmt, die Aktion zu unterstützen.

„Mich hat das bewegt.“ Frauen stünden schon so lange in der Verantwortung, Geld zu verdienen. Dass diese Unterschiede immer noch bestünden, „das ist ja auch ein Armutszeugnis“ meint er. Gleichwohl sei das Thema Entlohnung auch für ihn als Unternehmer nicht immer leicht. Er sei schon seit fast 25 Jahren hier ansässig. Doch die Rückentwicklung, was die Vielfalt und Zahl der Geschäfte in der Innenstadt angehe, mache die Situation zunehmend schwierig. Er selbst habe sich damit beholfen, das Sortiment immer weiter auszubauen.

Auch Uta und Thomas Stenschke haben spontan zugesagt. Die Frauen leisteten so viel. Da habe er die Idee einfach klasse gefunden, meinte der Bäcker.

„Wir sind alles Frauen“, meinen Petra Gehrke-Henze und Kathrin Gehrke. Bei den Optikern seien die Gehälter tariflich gebunden. Doch leider sei dies nicht in allen Branchen der Fall.

Auch in Hagenow wird es Aktionen zum Equal Pay Day geben, allerdings am Freitag. Die Gleichstellungsbeauftragte Heike Schweda konnte drei Unternehmen als Partner gewinnen. Den Schuhladen Dethloff, Hörakustik Nörenberg im Klunk sowie den Optiker Brüch. Zudem flaggen die Gleichstellungsbeauftragten der Regionalgruppe Westmecklenburg am Freitag eine Fahne am Hagenower Rathaus, mit der sie auf das Problem hinweisen wollen, so Heike Schweda.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen