Wittenburg : Gewerbe vor den Toren der Stadt

svz_plus
Die ehemaligen Schweineställe, an der A 24 gelegen, bieten derzeit kein gutes Bild vor der Kulisse der Stadt Wittenburg. Das soll sich bald ändern.
Die ehemaligen Schweineställe, an der A 24 gelegen, bieten derzeit kein gutes Bild vor der Kulisse der Stadt Wittenburg. Das soll sich bald ändern.

Wittenburg plant ein neues Areal mit einer Größe von mehr als 17 Hektar. Der Schandfleck an A 24 soll bald verschwinden.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

von
11. März 2018, 20:45 Uhr

Der Anblick ist nicht feierlich. Jeder, der von Hagenow nach Wittenburg fährt, schaut unweigerlich, wenn er aus dem Wald kommt, nach rechts auf die Fläche der ehemaligen Schweineställe. Ruine an Ruine rei...

reD biAklcn ist itcnh fe.relhcii re,edJ rde nvo wnoeHga anch enbttgurWi fätrh, htcusa ciweu,gerilnh nenw re aus dem Wdla m,kmto nahc etcshr ufa ied lhecäF red ieeghleman e.liweelshtncäS nieRu na eniRu riteh hcsi rdto u.fa nNu tkmom gwgeenBu in ied tZflsgapknnunuu frü dei remh als 17 ekHrta na edr tu.anohAb säunctZh tteah ein vpriaret snvoeIrt rtdo en,gsehovre enine uothfoA uz reihcen.rt SZV ateth tsnreeziie aerdbrü irteetch.b hoDc esiesd eanhborV kam nei berü das iusugolmtdrlVtsensa uahisn. tHeue tis dei tdSat bitnuerWtg ietenmEürg sde sAarl.e hbsalDe feibdnet dei oummeKn huca brüe die unZku.tf

„lAs irw seslfnettle,t sads se mti dne aguPenlnn mzu ofuhtoA icnht sroävwrt ,ggin manh chi itm nde ürgEetmenin rde hä,Flce rinee ,aregethnnfmciesEb Knattko fua. rWi cahentm hitudl,ce sdas wir gdnrined cenelähreefbwG nöbgieet.n Es amk zu rnenuehdagVln und uz neemi rsEe.bing tSei dem engenvgrnae ahJr ebetdinf ihcs dei läFche mit rneie öGreß von ehmr lsa 14 rHkaet im negutEim erd Sat.dt medßrAue henab rwi sla tSatd rodt cuha honc nei eslneik ctSkü nLad von rdie ,tkra“He its onv ringmirsreetBüe Mraetgr nSeaemn zu nf.rreeah In etesrr einLi ilwl ütirnclah die ttSda rdot edn laccdSnkehf .setbngiiee

nI emein zwetein tirtcSh slol tbmiternaul na red A 42 ien seeun ebietebwegreG tmi niere eörGß onv emhr sal 71 Htaekr nsete.thne

eDi ersheibign fwäeehbGlrece in erd ttaSd dnis isb uaf nikeel Fnhecäl lebeg.t Wnen nAaengfr onv Ienrntosve menko,m smeüs nma emrim ev,rrtenöst so ide sirünBig.errmeet Wi„r mknome nithc aurdm ,uerhm afu red nneraed eetSi dre tunaohbA älehnFc ten.eilhurbeazt eDi isrdssahtaefersgörhWfccfelltt des sedinkrseLa rätstbek uns a,rdni liew es irmme weeird zu anfrnegA “,tmokm so rMratge eeSn.nma Im nlkgciubeA teeerbit edi memKoun ide uaeVnnoglrnp vo.r Dabei theg es .au. mu ned meUthl,citrewb um sda laSchgleanhc,ttu ned Lpanglae nud irwteee nuan.plVnogre ahcnDa tlfeorg die irrgEneabtu rde lnnowfpVu,nrursegaetn dei nnad nesosnedrieb dei nthcdätsies rinemeG nrsispaee müse.ns eiD die milTehane der gTrreä nelrffciehöt Bganlee setth n.a Es lbebit ohnc ivle i,etrAb sbi ied urSgnveaetttdrt adzu ied ntsere ecsülBeshs assnfe ank.n iWe dnu itm mew die crßlnsuEghei ndna gnrlfeeo rdwi, tetsh ztjte nhco hintc tesf. Krla sit r,aeb adss idrees hibrse eihlsancnhuen cehreBi ovr nde nroTe dre tdatS eine uktunfZ hat.

 

zur Startseite