Hofpause in Tripkau : Gestern Nachmittag: Hunderte Besucher bei der großen Hofpause in Tripkau

dsc_6624
Foto:

Sommertheater im kleinen Dorf an der Elbe

von
21. August 2016, 17:09 Uhr

Wenige Minuten vor Beginn der Theatervorstellung öffnete der Himmel seine Schleusen. Zum Glück dauerte der kräftige Regen nur wenige Minuten, so dass die elf Aktiven um Hendrik Stille pünktlich die Bühne betreten konnten, sehr zur großen Freude der mehr als 400 gut gelaunten Gäste der Hofpause in Tripkau.  „Frühschoppen bei einem Dorffest kann eigentlich jeder, daher entschlossen wir uns seinerzeit, ein Theaterstück auf die Beine zu stellen“, erzählt Hendrik Stille, Präsident des Tripkauer Carnevalsclubs. Am gestrigen Sonntag spielten die Laiendarsteller bereits zum 5. Mal für ihr verwöhntes Publikum. In dem Stück „Pension Rosi“ setzte die Pensionswirtin Rosi mit Hilfe einer Paartherapie eine neue Geschäftsidee um, die aufgrund unterschiedlicher Charaktere nicht bei allen Gästen auf Gegenliebe stieß. „Theater gab es hier in Tripkau schon in den 1930-er Jahren. Warum sollten wir dann diese alte Tradition nicht wiederbeleben? Und dann noch auf dem Gelände der ehemaligen Schule, die erst vor vier Jahren abgerissen wurde“, war von Hendrik Stille vor Beginn zu erfahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen