Gestern Früh in Tessin: Maskierter Einbrecher von Hausbesitzern überrascht und auf der Flucht

von
13. April 2015, 11:52 Uhr

Alle reden derzeit von Wohnungseinbrüchen, gestern ist es am Vormittag, konkret gegen 10.30 Uhr, in Tessin bei Wittenburg, wieder passiert. Ein maskierter und dunkel gekleideter Täter ist in ein allein stehendes Haus eingedrungen und dabei von der Hausbesitzerin überrascht worden. Nach SVZ-Informationen soll es zu einem kurzen Gerangel gekommen sein, in dessen Folge die junge Frau Verletzungen erlitt. Der Täter floh in unbekannte Richtung. Die Polizei bot nach der Alarmierung ihr ganzes Potenzial auf, um den Täter zu fassen. Hagenows Revierchef Uwe Mathews informierte unsere Redaktion darüber, dass an der Suche nicht nur mehrere Streifenwagen, sondern auch Zusatzkräfte aus Schwerin beteiligt seien. Zusätzlich gäbe es Unterstützung durch einen Polizeihubschrauber, der in der Nähe einen anderen Einsatz hatte. Auch die Autobahnpolizei sei in die nach dem unbekannten Mann einbezogen worden. In den Mittagsstunden sollten auch noch zusätzlich Suchhunde eingesetzt werden.

Der Täter soll in etwa 1,80 Meter groß gewesen sein, er war maskiert und dunkel gekleidet. Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen, die einen Mann nahe Tessin auf der Flucht gesehen haben. Es ist nicht die erste groß angelegte Suche, die die Polizei nach einem Wohnungseinbruch startete.

Im vergangenen Jahr gab es im Landkreis 169 Wohnungseinbrüche, auffällig war oft eine Nähe zur Autobahn. Im Jahr 2013 hatte die Kripo im Kreis Ludwigslust-Parchim noch 159 Wohnungseinbrüche registriert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen