Ungewöhnliche Begegnung : Gemütlicher Marsch in den warmen Stall

dsc_0312
Foto:
1 von 1

svz.de von
17. Dezember 2013, 16:33 Uhr

Almabtrieb auf mecklenburgische Art: Landwirt Manfred Köhler aus Wittenburg hat seine Mutterkühe nebst Jungtieren in einer aufsehenerregenden Fuhre jetzt von der Weide an der Dreilützower Chaussee in den heimatlichen Stall nach Wittenburg gebracht. Die größeren Kühe wurden einfach kurz an den Pferdewagen angebunden, die Jungtiere fuhren im Anhänger mit. Das ganze Gefährt bewegte sich in Trottgeschwindigkeit über die Wittenburger Umgehungsstraße. Nicht ganz ungefährlich angesichts der Geschwindigkeiten, die dort gefahren werden. Für den Landwirt war es die normalste Sache der Welt, viele Autofahrer rieben sich die Augen. Der Bauer schimpfte vielmehr über die geringen Preise, die er derzeit für seine Tiere bekommen würde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen