zur Navigation springen

Wir in Besitz : Landbäcker mit Experimentierlust

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Pfeffernüsse nach altem Familienrezept oder selbst kreierte Salz-Pfeffer-Brötchen, die Landbäckerei Degenhardt verbindet Tradition und Moderne

Jörg Degenhardt probiert sich in seiner Backstube gerne aus. Derzeit versucht er sich an einer Knoblauch-Mischung, die er in Spanien gekostet hat. „Man muss den Kunden ja auch was neues bieten können“, erzählt der Bäcker aus Besitz.

Seit rund 100 Jahren befindet sich seine Bäckerei bereits in dem kleinen Ort im Boizenburger Umland und in Familienbesitz. „Der Laden befindet sich jetzt in der vierten oder sogar fünften Generation“, weiß Hanna Degenhardt, Jörgs Mutter. Die Großeltern ihres Mannes waren bereits in der Backstube tätig. Das Handwerk wurde in der Familie weitergegeben und so kam auch die 80-Jährige zu diesem Beruf. „Ich bin eigentlich gelernte Buchhalterin“, so die Rentnerin aus Besitz. 1969 ist sie damals mit ihrem Mann, er war auch Bäcker, in die Gemeinde gezogen. Zuvor hatten sie in Garlitz eine Pachtbäckerei betrieben. „Ich habe mich immer um die Buchhaltung gekümmert, aber stand auch mit in der Backstube“, erinnert sich Hanna Degenhardt.

Seit 16 Jahren betreibt ihr Sohn Jörg nun die Landbäckerei. Doch eigentlich wollte der Besitzer einen ganz anderen Weg einschlagen. „Ich habe erst Tischler gelernt“, erzählt er. Doch damals habe man nicht genügend Geld verdient und so entschied er sich als 17-Jähriger, eine Lehre als Bäcker im elterlichen Betrieb anzufangen. Seitdem steht Jörg Degenhardt in den frühen Morgenstunden in der Backstube und kümmert sich um Brot, Brötchen und Feinbackwaren in der Kurt-Bürger-Straße.

In ihrem kleinen Verkaufsladen werden täglich frische Backwaren angeboten. Die Stammkundschaft kommt aus der gesamten Region. Eine Verkäuferin fährt zudem mit einem Bäckerwagen über Land. „In der Nähe gibt es sonst keinen weiteren Bäcker“, erzählt Hanna Degenhardt. Sie seien die einzigen, die so lange durchgehalten haben. Konkurrenz bestehe aber vor allem durch die Supermärkte. Durch die frischen Produkte ohne Konservierungsstoffe und der reinen Handarbeit können sie mit Discounterpreisen nicht mithalten. Ein weiteres Problem besteht auch in der Nachfolge. Noch stehe nicht fest, wer die Bäckerei in Besitz fortführen wird. Doch bis dahin probiert sich Jörg Degenhardt in seiner Backstube weiter aus und experimentiert an neuen und geschmackvollen Backwaren.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Mai.2016 | 09:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen