zur Navigation springen

Testorf : Im Einklang von Natur und Kunst

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Anke Meixner und Ulrich Rudolph betreiben seit 2009 Kunstraum-Galerie

von
erstellt am 28.Feb.2016 | 21:06 Uhr

Der ehemalige Bauernhof, der heute zwischen Zarrentin und Testorf eine anerkannte Galerie mit wechselnden Ausstellungen zeitgenössischer Meister beherbergt, gilt schon lange als Geheimtipp in Sachen bildender wie professioneller Kunst. Nicht nur, weil die Werke der beiden Betreiber - Papierkunst von Anke Meixner und fotokünstlerische Arbeiten von Ulrich Rudolph - die Besucher seit 2009 aus ganz Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Niedersachsen anlocken, sondern die Kreativität in der Kastanienallee 5 eine besondere Heimstatt hat. Und Künstlerpersönlichkeiten aus ganz Deutschland präsentiert werden. Außerdem gehören thematisch orientierte Projekte zum Programm, die durch die Galerie ausgeschrieben und kuratiert werden.

„Kunst zu vermitteln, ist unser Anliegen. Durch Schreiben, Reden, Ausstellen und Kunst-Verkaufen“, betont Ulrich Rudolph, der von Hause aus Galerist ist. Man könne sich zu den Ausstellungen, die mittlerweile 26. finde vom 23. April bis 5. Juni statt, oft nicht vor Besuchern retten, berichtet der 63-Jährige weiter. Die Idee für den Kunstraum hätten er und seine Frau gemeinsam gehabt, erinnert er sich weiter. Besonders die Sommerwerkstatt zum Papier fände großen Anklang, weil dort der handwerkliche Aspekt im Vordergrund stünde.

„Wir freuen uns über jeden, der zu uns findet. Keiner braucht irgend welche Scheu vor der Galerie und uns haben“, sagt Anke Meixner. Sie selbst würde immer das persönliche Gespräch zu ihren Gästen suchen, verrät die 54-Jährige im SVZ-Gespräch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen