Lübtheen : Geldregen für den Wassersegen

Vereinsvorsitzender Thomas Pietz (2.v.li.) freute sich nach der Übergabe des Bewilligungsbescheids durch Innenminister Lorenz Caffier (li.).
Foto:
1 von 1
Vereinsvorsitzender Thomas Pietz (2.v.li.) freute sich nach der Übergabe des Bewilligungsbescheids durch Innenminister Lorenz Caffier (li.).

Sportverein kann dank Förderung durch das Land nun seine Beregnungsanlage für den Sportplatz bauen

von
16. August 2016, 21:11 Uhr

Wahlkampfzeiten haben auch ihr Gutes, das zu verteilende Geld sitzt lockerer und kommt auch schneller zu den Adressaten. Nachteil: Man wird automatisch Teil der Kampagne des jeweiligen Ministers.

Im konkreten Fall nahmen das die Vertreter des Sportvereins Concordia lächelnd in Kauf, schließlich ging es um 47000 Euro, die für ein sehr wichtiges Projekt des Vereins verwendet werden. Es geht um die seit langem geplante und erwünschte Beregnungsanlage auf dem Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportplatz. Spätestens mit dem Geld, das aus dem Topf für den Sportstättenbau gespeist wird, wird aus dem Traum nun Wirklichkeit.

An dem wird dank vorzeitiger Baugenehmigung bereits gearbeitet. Just an dem Tag an dem der Innenminister Lorenz Caffier (CDU) den Bescheid in Jessenitz-Werk übergab, war auch mit dem Bau der entscheidenden Zuleitung für die Bewässerungsanlage begonnen worden. In gut 14 Tagen, so sieht es jedenfalls Vereinsvorsitzender Thomas Pietz, will man dann soweit sein, dass das erste Wasser automatisch aus den Vollkreis- und Halbkreisregnern auf den Platz kommt.

Mit der Aktion wird die schon laufende Modernisierung des Sportkomplexes fortgesetzt. Der nördlich neben dem Hauptspielfeld liegende Nebenplatz sowie die Tennisanlage verfügen bereits über eine automatische Beregnungsanlage. Insgesamt geht es für den Verein mit seinen gut 350 Mitgliedern um die stolze Summe von 69925 Euro. Ohne Förderung wäre das nicht zu stemmen gewesen, dennoch bleibt ein beachtlicher Anteil, den der Verein aufbringen muss. Dafür entfällt dann das Schleppen der schweren Schläuche, kann der Platz dann ferngesteuert gewässert werden.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen