Züchter stellen aus : Geflügelzüchter stellten aus

Kreisgeflügelausstellung in Wittenburg: Ein Spaß für Groß und Klein.
1 von 3
Kreisgeflügelausstellung in Wittenburg: Ein Spaß für Groß und Klein.

Traditionelle Kreisausstellung vereint 59 Züchter mit ihren Tieren in Wittenburg / 21 Spitzenwertungen

svz.de von
29. November 2015, 19:32 Uhr

Da staunten die zweiundzwanzig Jungen und Mädchen der IB-Kindertagesstätte „Plapperschnut“ in Wittenburg am vergangenen Freitagvormittag nicht schlecht, als in den Händen von Jugendobmann Alexander März plötzlich ein kleines Küken aus seinem Ei schlüpfte und das Licht der Welt erblickte. „Es ist schon eine lieb gewonnene Tradition, dass die Kinder der Wittenburger Kindertagesstätten unmittelbar vor der Eröffnung der Kreisgeflügelausstellung in der Stadt an der Motel den Organisatoren einen Besuch abstatten“, sagt Margitta Zecher, seit dem Jahr 2003 Vorsitzende des Rassegeflügelzuchtvereines Wittenburg 1921 e.V..

Nach der Eröffnung der 54. Kreisgeflügelausstellung durch Wittenburgs Bürgermeisterin Margret Seemann am Freitagabend präsentierten in der Mehrzweckhalle 59 Züchter aus dem Landkreis Ludwigslust sowie aus Schleswig-Holstein, Schwerin und Nordwestmecklenburg insgesamt 562 Gänse, Enten, Hühner und Tauben, die bereits am Donnerstag von sieben erfahrenen Preisrichtern bewertet wurden.

Einundzwanzig Tiere erhielten dabei von den unbestechlichen Juroren aus Meyenburg, Waren/Müritz, Lauenburg, Zarrentin und Neu Kaliß die Höchstpunktzahl von 97 und das dazugehörige Prädikat „Vorzüglich“. Dreißig Geflügeltiere dürfen mit nur einem Wertungspunkt Abzug als „Hervorragend“ bezeichnet werden. „Dass wir seit dem Jahr 1999 der ständige Ausrichter der alljährlichen Kreisgeflügelschau sind und dabei trotz vieler Bedenken unsere schöne Mehrzweckhalle nutzen können, verdanken wir vor allem unserem ehemaligen Bürgermeister Norbert Hebinck, der sich seinerzeit in der Wittenburger Stadtvertretung für unseren Verein stark gemacht hat“, ist Margitta Zecher voll des Lobes für Margret Seemanns Vorgänger. Aber auch die neue Bürgermeisterin und Schirmherrin der Kreisgeflügelschau wolle sich dafür einsetzen, dass die Mehrzweckhalle auch in Zukunft nicht nur dem Rassegeflügelzuchtverein, sondern allen Wittenburger Vereinen zur Verfügung stehen wird. Obwohl Margitta Zecher in ihrem privaten Bereich so überhaupt nichts mit der Geflügelzucht zu tun hat, steht die 63-Jährige Neu-Rentnerin dem vierunddreißig Züchter zählenden Geflügelzuchtverein seit nunmehr zwölf Jahren vor und wird von ihren Mitgliedern liebevoll als gute Seele des Vereines bezeichnet. „Die Männer stehen geschlossen hinter ihrer Vorsitzenden, die schon seit vielen Wochen unermüdlich mit der Vorbereitung der Kreisgeflügelschau beschäftigt ist“, schwärmt Volker Döscher, Vorsitzender des Kreisverbandes der Rassegeflügelzüchter Ludwigslust e.V., von Margitta Zecher. Döscher freute sich am Sonnabend im Gespräch mit der SVZ, dass er im Rahmen der Geflügelschau drei erfahrenen und erfolgreichen Züchtern die Goldene Ehrennadel des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern verleihen konnte. Während Otto Seißelberg aus Wittenburg und Eckhard Zierow aus Renzow diese hohe Verbandsehrung bereits bei der Landesverbandschau am 20. November in Sparow bei Alt Schwerin erhielten, konnten sich Gerhard Jammer aus Wittenburg, Manfred Schröter aus Renzow sowie Joachim März aus Dodow über die Verleihung der Goldenen Ehrennadel am vergangenen Wochenende freuen. Noch bis Sonntagnachmittag hatten die Besucher die Gelegenheit, das Lebendgewicht einer Weihnachtsgans zu schätzen. Der Erlös dieser tollen Aktion kommt in diesem Jahr den Kindern der IB-Kindertagesstätte „Plapperschnut“ in Wittenburg zugute.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen