zur Navigation springen

Sternfahrt macht in Hagenow Halt : Gas geben für die Demokratie

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

250 Motorradfreunde nehmen an Sternfahrt des Landkreises teil und machen auf dem Hagenower Rathausplatz Halt

svz.de von
erstellt am 04.Mai.2014 | 21:23 Uhr

Lautes Motorengeknatter ertönte am Sonnabend auf dem Platz vor dem Hagenower Rathaus. Rund 250 Biker machten dort mit ihren Yamahas, Suzukis oder auch Harley Davidson Halt. „Die Sternfahrt ist eine Fahrt für Demokratie und Toleranz, die ich als sehr wichtig ansehe“, sagt Hagenows Bürgermeisterin Gisela Schwarz zu dem Grund des Biker-Stopps.

Das Stadtoberhaupt begrüßte die Motorradfreunde, unter denen auch Ludwigslusts Bürgermeister Reinhard Mach war, auf dem Rathausplatz. Sie sehe es als ihre Aufgabe an, hier in Hagenow Gesicht zu zeigen und die, die sich für Demokratie und Toleranz einsetzen, zu unterstützen. Gerade auch im Hinblick auf die Veranstaltung auf dem KZ-Gedenkfeld bei Wöbbelin am vergangenen Freitag (svz berichtete) sei es wichtig, für Demokratie zu kämpfen. „Wer Geschichte vergisst, kann die Zukunft nicht aufbauen“, mahnt Schwarz.

Unter den Motorradfahrern aus ganz Norddeutschland waren auch Biker aus dem Partnerkreis Borken in Nordrhein-Westfalen dabei.

Weshalb sie jedes Jahr mitfahren und wie die Sternfahrt ins Leben gerufen wurde, lesen Sie in der Montagsausgabe des Hagenower Kreisblattes oder in unserem Epaper.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen