zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

24. November 2017 | 06:53 Uhr

Amt Neuhaus : Gartenfreunde öffnen ihre Pforten

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Aktion „Offene Gärten in Amt Neuhaus“ findet am Sonnabend, dem 21. Juni, statt

svz.de von
erstellt am 07.Mai.2014 | 14:08 Uhr

„Aaahh, endlich Regen!“ Jeder der Teilnehmer an der Runde, die sich im „Carrenziener Hof“ getroffen hatte, um die für den Juni geplante Aktion „Offene Gärten in Amt Neuhaus“ vorzubereiten, freute sich über die ersten Tropfen, die am Dienstagabend fielen. Die Böden waren schon wieder recht ausgetrocknet.

Der Termin für die diesjährige Aktion, die Ellen Grewe aus Haar schon vor Jahren aus der Taufe gehoben hatte, steht fest. Am Sonnabend, dem 21. Juni, sollen die Pforten für interessierte Besucher offen stehen. Etwa zehn Gärten sind dann im Bereich des Amtes Neuhaus zu besichtigen. „Es geht uns nicht um einen Wettbewerb oder etwas Ähnliches, sondern jeder kann mitmachen und je unterschiedlicher die einzelnen Gärten sind, desto interessanter ist es für Besucher“, so Ellen Grewe. Sie war mit dem Rad zum „Carrenziener Hof“ gekommen, durch die Kleingärten gefahren und bedauerte, dass bisher niemand aus der Kleingartenkolonie bei der Aktion dabei ist. „Es geht uns um den Spaß und um den Austausch von Erfahrungen, von Gartenwissen und auch von Pflanzen.“

Ein reger Austausch fand schon am Vorbereitungsabend statt. Gerhild Graichen berichtet von einem Virus, der ihre schönen Rosen zerstört hatte. Sie macht trotzdem wieder mit. „Mein Mann stellt auch wieder eine Tafel auf mit Bildern und Beschreibungen der Gartenvögel, die bei uns nisten.“ Brigitte Diettele war aus reiner Neugier gekommen und konnte überzeugt werden, zum ersten Mal mitzumachen. Die anderen Teilnehmer sind meist „alte Hasen“, aber oft mit neuen Pflanzen und neuen Gestaltungen in ihren Gärten. Auf einen zweiten Termin, etwa im Herbst, wenn ein Garten dann wieder ganz anders aussieht, konnte man sich aber doch nicht einigen. Ein Termin sei doch ausreichend, im Herbst sei doch schon Vieles verblüht und der Rasen nicht mehr schön grün.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen